An die Mächte der Natur - Mythen der alt-peruanischen Nasca-Indianer

Laufzeit: 20. Juli 2002 bis 06. Januar 2003

Die rätselhaften Bilder auf Gefäßen und Textilien der altindianischen Nasca-Kultur haben schon früh die Neugier der Forscher und Betrachter erregt. Die Mannheimer Ausstellung ordnet die Motive und erklärt ihre Identifizierungen. Warum wurden die dargestellten Tiere und Pflanzen ausgewählt und zu Mischwesen zusammengefügt? Welches war ihre Bedeutung in Naturraum und Klima der peruanischen Pazifikküste? Es zeigt sich, dass die Bilder lesbar werden: sie erzählen von einem Wesen, das Überschwemmungs-Katastrophen und Plagen, aber auch fruchtbaren Regen bringt. Opferungen für die Fruchtbarkeit spielen eine bedeutende Rolle in Altperu.

Kategorien:
Kunst | Völkerkunde |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Mannheim |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2018 (3)
2017 (2)
2016 (2)
2015 (2)
2014 (3)
2013 (6)
2012 (6)
2011 (5)
2010 (4)
2009 (2)
2008 (3)
2007 (3)
2003 (4)
2002 (6)
2001 (3)
2000 (5)
1999 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Weltkulturen der Reiss-Engelhorn-Museen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Fritz Overbeck, Felder im Schluh, Zeichnung © Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Fritz und Hermine Overbeck – Die Zeichnungen
Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Bremen
17.11.2019 bis 19.01.2020
Der Skizzenblock ist oft das wichtigste Werkzeug eines Künstlers. In schnellen Strichen mit Bleistift oder Kohle sammelt er Motive, entwirft Bildkompositionen und entwickelt dabei seine eigene künst...
Abbildung: Christian Landenberger (1862-1927), Auf der Empore, 1912 © Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Christian Landenberger 1862–1927
Kunstmuseum der Stadt Albstadt
Albstadt
17.03.2019 bis 16.02.2020
Das Kunstmuseum Albstadt hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1975 für das Werk von Christian Landenberger (1862–1927) besonders eingesetzt. Die umfangreiche Dauerleihgabe von Dr. Hans Landenberg...