"Wie ein Totentanz" - Bilderzyklus von Alfred Hrdlicka zu den Ereignissen des 20. Juli 1944

Laufzeit: 20. Juli 2004 bis 26. September 2004

In der gewalt(tät)igen NS-Architektur des Kongresshallen-Rohbaus entfaltet sich in dreiundfünfzig Stationen der Ablauf eines welthistorischen Dramas. Hrdlicka spannt den Bogen über Weimar und Potsdam bis zur Katharsis und Katastrophe des gescheiterten Attentats auf Adolf Hitler im Jahr 1944. Er führt ihn weiter zum Epilog in Chile, wo, dreißig Jahre danach, assistiert von ehemaligen SS-Offizieren, sich Erben zu Wort melden und alles längst nicht zu Ende ist.
Die Blätter sind zuerst Illustrationen von Hrdlickas Gedankengängen über Wesen und Folgen der Gewalt und dann erst als solche der geschichtlichen Ereignisse zu sehen. Nicht als "verspätete Heldenehrung, sondern als Warnung vor falschen Leitbildern" möchte Hrdlicka seinen Zyklus verstanden wissen, in dem die Männer des 20. Juli weit mehr als Opfer denn als Helden, und ihre Mörder als Handlanger einer großen Militärmaschinerie zitiert werden.
Der Zyklus ist nun auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände zu sehen, wo viele der Faszination erlagen, bevor sie - als Täter oder Opfer - der Gewalt anheim fielen. Ausstellungsort ist eine erstmals der Öffentlichkeit zugängliche Halle im Dokumentationszentrum, deren Dimension und Rohbauzustand mit der Gewalt der Ereignisse korrespondieren.

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2017 (3)
2016 (3)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (5)
2011 (3)
2010 (2)
2008 (2)
2007 (4)
2004 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Georg von Urlaub, Kinder im Obstgarten © Gemäldegalerie Dachau
Mein Freund der Baum
Kunstmuseum Schwaan
Schwaan
08.09.2019 bis 15.12.2019
Der Baum wurde verehrt und war nicht selten Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in Dörfern und Städten. Für die Künstler spielt der Baum oft eine zentrale Rolle, ist ein Symbol der Kraft u...
Abbildung: Ausstellungsplakat © Archäologisches Museum Colombischlössle
Tales & Identities. Deine Entscheidung - Deine Geschichte
Archäologisches Museum Colombischlössle
Freiburg im Breisgau
27.09.2018 bis 01.12.2019
Reiche Keltin, armer Sklave oder römischer Schuljunge: Beim digitalen Rollenspiel schlüpfst Du in den Charakter, den Du Dir aussuchst. Du triffst die Entscheidungen und erlebst Deine Geschichte. Woh...