NS-Dokumentationszentrum EL-DE-Haus
50667 Köln
Appellhofplatz 23-25

Standhaft trotz Verfolgung - Jehovas Zeugen unter dem NS-Regime

Laufzeit: bis 15. April 2007

Im Nationalsozialismus wurde die Gruppe der Zeugen Jehovas unerbittlich verfolgt. Ihre Weigerung, eine Waffe in die Hand zu nehmen, und ihr öffentliches Predigen waren der Grund dafür. Tausende von Zeugen Jehovas kamen in Haft, über 1.400 von ihnen überlebten nicht. In den Konzentrationslagern stigmatisierten die Nationalsozialisten die Zeugen Jehovas als einzige religiöse Gruppe mit einem gesonderten Zeichen, dem lila Winkel. In der Ausstellung wird anhand von Fotodokumenten, Briefen, Anschauungsmaterialien und Dokumentarfilmen die Verfolgung der Gruppe dargestellt. Zudem wird erstmals ausführlich das Schicksal der Zeugen Jehovas in Köln beleuchtet und außerdem ihre erneute Verfolgung in der SBZ/DDR dokumentiert.

Kategorien:
Biographie | Kulturgeschichte |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Köln |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2018 (4)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (3)
2014 (7)
2013 (4)
2012 (1)
2011 (4)
2010 (6)
2009 (4)
2008 (3)
2007 (2)
2006 (1)
2001 (1)
2000 (4)
89 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu NS-Dokumentationszentrum EL-DE-Haus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Joan Miró, Tête, 1974 © Jonty Wilde © Successió Miró _ ADAGP, Paris and DACS, London 2012. Courtesy Yorkshire Sculpture Park. Photo © Jont
Joan Miró - Skulpturen 1970-82
Skulpturenpark Waldfrieden
Wuppertal
24.08.2019 bis 24.11.2019
Anfangs noch vom Dadaismus und Surrealismus beeinflusst, vollzog der spanische Künstler Joan Miró Mitte der 1920er Jahre einen grundlegenden Stilwechsel, der ihn zu einem der bedeutendsten Vertreter...
Abbildung:  © Maximilian Prüfer
BIEN – Maximilian Prüfer, Kunstpreisträger des Bezirks Schwaben 2017
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
22.09.2019 bis 24.11.2019
2017 erhielt der junge Augsburger Künstler Maximilian Prüfer den Kunstpreis des Bezirks Schwaben als Reisestipendium für ein hoch aktuelles Projekt. Mehrmals war er in der chinesischen Provinz Sich...