Kunstpalais
91054 Erlangen
Marktplatz 1

Andreas Müller-Pohle. Foto/Video/Sound. Arbeiten 1995–2006

Laufzeit: 14. April 2007 bis 03. Juni 2007

Andreas Müller-Pohle, 1951 geboren, lebt und arbeitet in Berlin. Nach einem Studium der Wirtschafts- und Kommunikationswissenschaften wandte er sich – praktisch wie theoretisch – der Fotografie und den Neuen Medien zu. 1980 gründete er die renommierte Zeitschrift „European Photography“, 1996 die „Edition Flusser“. Die Ausstellung wirft mit Fotos, Video- und Sound-Installationen einen Blick auf seine Arbeiten der letzten zehn Jahre.

Müller-Pohle thematisiert in seinem Werk auf anschauliche Weise die bildliche Darstellung digitaler Codes, die mehr und mehr zur Grundlage unserer Bilderwelt geworden sind und dabei Anteile des Fotografischen ersetzen. Gegenstände seiner fotografisch-digitalen Erkundungen sind u. a. die frühest erhalten gebliebene Fotografie von Nicéphore Niépce, „Blick aus dem Arbeitszimmer“; eine Installation, welche die Vernichtung aller Arten von Bilderabfällen durch einen Industrieschredder zeigt; die Kombination eines digitalisierten Super-8-Filmes des heutigen Wahrzeichens von Hiroshima, dem A-Bomb-Dome, das den Atombombenabwurf vom 6. August 1945 überlebt hat, mit Stimmen und Geräuschen aus dem heutigen Hiroshima; und schließlich das „Danube River Project“, in dem Müller-Pohle dem bedeutendsten Strom Europas fotografisch, videografisch, akustisch und nicht zuletzt chemisch-analytisch begegnet. Als Katalog erscheint eine DVD.

Zur Museumseite: Kunstpalais

Kategorien:
Fotografie | Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Erlangen |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (5)
2018 (6)
2017 (4)
2016 (6)
2015 (4)
2014 (4)
2013 (3)
2012 (3)
2011 (4)
2010 (3)
2009 (3)
2008 (8)
2007 (10)
2006 (6)
2005 (4)
2004 (9)
2003 (5)
2002 (15)
2001 (7)
2000 (6)
1999 (7)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstpalais mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – (Post-)Europa?
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
03.10.2020 bis 31.01.2021
Im Herbst gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...
Abbildung: Plakat zur Ausstellung © Römermuseum Güglingen, Foto: Rose Hajdu
Heinz Rall – Kirchenbauten 1959-1977
Römermuseum
Güglingen
27.09.2020 bis 21.03.2021