Händelhaus
06108 Halle (Saale)
Große Nikolaistraße 5/6

„I will still proceed to publish more“. Die Musik Händels in frühen Notendrucken und Abschriften

Laufzeit: 01. Juni 2008 bis 02. September 2008

„ Ich werde damit fortfahren, weiteres zu veröffentlichen“, schrieb Händel 1720 im Vorwort der „Suites de Pieces pour le Clavecin“. Dieser Notenband war eine der ersten Veröffentlichungen seiner Musik. Er erschien im Selbstverlag Händels („printed for the Author“), aber tatsächlich standen hinter der Veröffentlichung Händels Sekretär John Christopher Smith d. Ä. sowie die Musikverleger Meares und Cluer. Händel begann in der Folgezeit mit der systematischen Vermarktung seiner Werke im Druck. Die Ausbreitung von Händels Werken in gedruckter oder handschriftlicher Form von Händels Lebzeiten bis ins 19. Jahrhundert steht im Mittelpunkt der diesjährigen Kabinettausstellung im Händel-Haus.

Zur Museumseite: Händelhaus

Kategorien:
Biographie | Musik |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen-Anhalt | Ort:  Halle (Saale) |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (1)
2011 (1)
2010 (2)
2008 (1)
2004 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Händelhaus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...
Abbildung:  © Silke Silkeborg
Nacht um Nacht - Silke Silkeborg
Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Bremen
09.02.2020 bis 19.04.2020
Silke Silkeborg ist Freilichtmalerin wie Fritz und Hermine Overbeck es waren, anders als diese arbeitet sie jedoch nachts. Damit fügt sie der langen Tradition der Freilichtmalerei, die viel zu lange ...