Macht Leder Lust – Verborgene Codes der Lederbekleidung im 20. Jahrhundert

Laufzeit: 26. April 2008 bis 16. November 2008

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts stehen Automobil- und Motorradfahrer, Piloten und Hafenarbeiter in ihren schweren Lederkluften als Allegorie für Männlichkeit. Ihr proletarisches Outfit verkörpert den Inbegriff des virilen
Helden, auf dessen Ruhm sich auch die rebellierende Jugend der 50er Jahre beruft. Die Ausstellung verfolgt den Weg des Leders von der Funktionsbekleidung zum Ausdrucksmittel militärischer Macht bis hin zu einem modischen Accessoire für Rollenspiele der Gothic- und Bondage-Szene, mit
einem Exkurs in die Bildwelt der Fotografie. Bert Brecht, Beate Uhse oder Marlon Brando, Emma Peel und Marilyn Manson setzen auf Leder, wenn es gilt, die bürgerliche Welt zu schrecken – oder zu verführen. Ein Aktionsprogramm mit Filmen und Führungen, sowie Vorträge der Autoren in
der Ausstellung werden dem Publikum die Vielschichtigkeit des Themas
erläutern.

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kunstgewerbe |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Offenbach am Main |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (1)
2017 (1)
2016 (1)
2015 (1)
2014 (2)
2013 (1)
2012 (4)
2011 (5)
2010 (5)
2009 (4)
2008 (5)
2007 (3)
2006 (1)
2005 (2)
2004 (3)
2003 (2)
2002 (7)
2001 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Deutsches Ledermuseum / Schuhmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Gosho © Klein-Langner
Gosho-Puppen von Koho YOSHINO
Siebold-Palais / Siebold-Museum
Würzburg
09.11.2019 bis 01.03.2020
Abbildung: Mackie Messer aus 'Drei Dreigroschenoper' der 'Augsburger Puppenkiste' © Elmar Herr
Gesucht wird...
Augsburger Puppentheatermuseum
Augsburg
06.11.2019 bis 17.05.2020
Geschichten und Berichte über Verbrechen faszinieren Menschen schon immer. Das Thema Schuld und Sühne und die Frage nach den Ursachen des Bösen im Menschen sind grundlegende Motive - spätestens se...