Albert (Ali) Schindehütte - Druckgrafik der 60er und 70er Jahre aus der Sammlung Dodenhof

Laufzeit: 07. September 2008 bis 16. November 2008

Dank einer großzügigen Schenkung von Helga und Heinz Dodenhof kann die Kulturstiftung ihren Eigenbestand an Druckgraphik der 60er und 70er Jahre von Albert Schindehütte zeigen. Nach dieser Ausstellung wandern die Werke dauerhaft in unser Archiv. Der 1939 in Kassel geborene Künstler wuchs im Dorf (Schauenburg-) Breitenbach auf und studierte an der Kasseler Werkkunstschule*.

Bekannt wurde Schindehütte als Mitbegründer der Werkstatt Rixdorfer Drucke in Berlin. Seit 1970 lebt und arbeitet er in Hamburg. In seinem Heimatort hat er die Schauenburger Märchenwache mit seinen Werken eingerichtet.

Seine Zeichnungen und kalligraphischen Blätter, Radierungen, Lithographien und Typographiken sowie seine Bildermappen und Bücher werden seit 1959 in zahlreichen Ausstellungen in Museen und Gallerien im In- und Ausland gezeigt.

Zur Museumseite: Große Kunstschau Worpswede

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Worpswede |
Vergangene Ausstellungen
2013 (1)
2012 (1)
2011 (4)
2010 (3)
2009 (2)
2008 (4)
2006 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Große Kunstschau Worpswede mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...