Silke Markefka & Nikolai Vogel - SOLARIS ODYSSEE

Laufzeit: 02. April 2010 bis 25. April 2010

Im Film des russischen Regisseurs Andrei Tarkowski schwebt die Raumstation „Solaris“ fern der Zivilisation über dem Meer eines fremden Planeten. Die Astronauten werden dort ganz auf sich zurückgeworfen, mit ihrer Erinnerung, ihren Grenzen und ihrem Gewissen konfrontiert. Silke Markefka und Nikolai Vogel haben im August 2007 auf Einladung der Tenuta San Guido einen Monat auf einer einsamen, verlassenen Burg an der toskanischen Küste gelebt, 400 Meter über dem Meer. Eine Art Raumschiff des Mittelalters, weit über dem Land, inmitten des Urwaldes mit weiter Sicht auf den Ozean. Diese Analogie regte Silke Markefka zu ihrem Gemäldezyklus „Solaris“ an. Die im toskanischen Bolgheri entstandene Serie von sieben, zwischen Gegenständlichkeit und Abstraktion schwebenden Bildern, wird erstmals in Deutschland gezeigt – mit einem neuen Eröffnungsbild, denn die „Solaris“ ist jetzt der erste Stock der Lothringer13.

Nikolai Vogel taucht dort die Erfahrung der Langsamkeit und des Ausgeliefertseins in eine passende, ganz eigene akustische Atmosphäre – mit Hilfe einer für Überwachungszwecke modifizierten Bandmaschine.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (1)
2017 (5)
2016 (3)
2015 (1)
2014 (2)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (6)
2010 (7)
2009 (6)
2008 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtische Kunsthalle München / Lothringer 13 mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Das Universum © Kathrin Glaw - Museum Mensch und Natur
Alle Zeit der Welt
Museum Mensch und Natur
München
06.12.2019 bis 31.12.2020
Zeit... betrifft und berührt uns alle, sie knechtet und befreit uns, lässt uns aufblühen und welken, sie ist auch, wenn wir nicht mehr sind. Der stetige Fluss der Zeit trägt die Relikte der Vergan...
Abbildung: Zum Fressen gern? Tiere und ihre Menschen. Foto: Ulrich Ammersinn © Foto: Ulrich Ammersinn
Zum Fressen gern? Tiere und ihre Menschen
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
29.03.2020 bis 04.10.2020
Haustier, Nutztier, Leibspeise – Tiere begegnen uns überall. Unsere Beziehung zu ihnen ist widersprüchlich: Wir züchten, dressieren und schlachten Tiere. Gleichzeitig dienen sie uns als Freunde, ...