Museum Ratingen
40878 Ratingen
Grabenstr. 21

Phantastische Welten. Vom Surrealismus zum Neosymbolismus. Drei Malergenerationen des 20. Jahrhunderts

Laufzeit: 28. Mai 2010 bis 01. August 2010

Das Wort "surrealistisch" wurde 1917 von dem französischen Dichter Guillaume Apollinaire geprägt. Erst 1924 erschien das " Manifest du Surréalisme " von André Breton. In dieser Schrift postuliert er den Traum, die Vision des Wahnsinns und der Halluzinationen als eine ebenso gültige Form des Begreifens von Wirklichkeit zuzulassen wie das normale vom Verstand kontrollierte Denken und Empfinden. Sigmund Freuds Psychoanalyse wird verherrlicht, man huldigt der Einsicht des Traums und scheinbar gegensätzliche Zustände wie Traum und Wirklichkeit werden thematisiert.

Zur Museumseite: Museum Ratingen

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Ratingen |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (3)
2017 (6)
2016 (6)
2015 (7)
2014 (3)
2012 (1)
2011 (6)
2010 (3)
2009 (4)
2008 (1)
2007 (2)
2004 (1)
2002 (5)
2001 (6)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Ratingen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Zwei Stockenten-Küken müssen einen Zahn zulegen, um im Gewimmel des Konstanzer Tretboothafens den Anschluss an ihre Familie nicht zu verlieren. © © Bodensee-Naturmuseum/M. Kroth
Vogel-Alltag in Konstanz
Bodensee-Naturmuseum
Konstanz
21.03.2022 bis 05.03.2023
Eine neue Sonderausstellung im Bodensee-Naturmuseum zeigt vom 21.03.2022 bis 05.03.2023 Fotos aus dem Leben der zwölf häufigsten Vogelarten im Konstanzer Hafen und Stadtgarten....
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2023