Buddenbrookhaus
23552 Lübeck
Mengstraße 4

Liebe ohne Glauben. Thomas Mann und Richard Wagner

Laufzeit: 15. Mai 2011 bis 25. September 2011

Richard Wagner ist der Künstler, der Thomas Mann am stärksten beeinflusst und beschäftigt hat. Die Einflüsse Wagners haben in Thomas Manns Werk deutliche Spuren hinterlassen. Und auch in Thomas Manns Leben - für sein Arbeiten und sein Selbstverständnis als Künstler spielte der Komponist eine herausragende Rolle. Die Musik Wagners war für Mann Rauschmittel und übte eine lebenslange Faszination aus. Der Schriftsteller stellte sich der Verführung und Überwältigung durch Wagner, um von ihr erzählen zu können. Wagner war auch Vorbild: Von ihm lernte Thomas Mann die Mittel der "Wirkung" - die Kunst, mit Sprache zu musizieren. So entstand ein von Wagner wesentlich beeinflusstes literarisches Werk.

Zur Museumseite: Buddenbrookhaus

Kategorien:
Literaturgeschichte | 20. Jahrhundert | Musik |  Ausstellungen im Bundesland Schleswig-Holstein | Ort:  Lübeck |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (2)
2016 (2)
2015 (3)
2014 (1)
2013 (2)
2012 (1)
2011 (2)
2010 (4)
2008 (2)
2007 (1)
1999 (1)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Buddenbrookhaus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022