Gemischtes Doppel I: Tina Flau, Ulrike Hogrebe Stipendiaten 2012 + Kunst-Förderpreisträger 2013 des Landes Brandenburg

Laufzeit: 06. Juni 2014 bis 17. August 2014

Das dkw. Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus gibt den Arbeitsergebnissen der 6 Künstlerinnen und Künstler eine neuartige Ausstellungform, in der jeweils zwei Positionen miteinander in den Dialog treten. Tina Flau widmet sich einem breiten Spektrum an künstlerisch durchdrungenen Buchwerken. Ein Hauptaugenmerk liegt auf dem "Refugee"-Künstlerbuch: Es bezieht sich einerseits auf das Flüchtlingsthema, andererseits auf die Bohnensorte, die von den Hugenotten auf ihrer Flucht u.a. nach Brandenburg eingeführt wurde. Die Malerin Ulrike Hogrebe arbeitet längerfristig an der Serie "Randnotizen". Es entstehen kleinformatige Gemälde, die den auffälligen und unauffälligen Dingen des Alltags eine besonders stille, kürzelhafte Präsenz verleihen.

Kategorien:
Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Brandenburg | Ort:  Cottbus |
Vergangene Ausstellungen
2018 (5)
2016 (3)
2014 (7)
2013 (3)
2012 (7)
2011 (8)
2010 (10)
2009 (9)
2008 (3)
2007 (4)
2006 (8)
2005 (9)
2004 (10)
2003 (12)
2002 (11)
2001 (13)
2000 (5)
1999 (5)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus - Brandenburgisches Landesmuseum für moderne Kunst mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausstellungsbild Javagold © Gestaltung © Studio Mango, Foto: Mauro Magliani
Javagold – Pracht und Schönheit Indonesiens
Museum Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen
Mannheim
15.09.2019 bis 13.04.2020
Goldene Meisterwerke wie Ringe, Arm- und Halsreifen sowie beeindruckende Diademe waren häufig bestimmten Gruppen, Schichten oder Lebensphasen vorbehalten. Sie erzählen von einer Gesellschaft, in der...
Abbildung: Gosho © Klein-Langner
Gosho-Puppen von Koho YOSHINO
Siebold-Palais / Siebold-Museum
Würzburg
09.11.2019 bis 01.03.2020