URUGUAY AUF GUARANÍ - Indigene Kunst aus den Jesuiten-Missionen | 17.-19. Jahrhundert

Laufzeit: 10. Oktober 2014 bis 01. März 2015

Die Ausstellung zeigt Holzschnitzereien aus den jesuitischen Missionen des 17. und 18. Jahrhunderts sowie archäologische Funde des 19. Jahrhunderts. Mit dem Ziel der Christianisierung wurden zu Beginn des 17. Jahrhunderts unter jesuitischer Leitung Dörfer im mittleren Südamerika errichtet. Die Jesuiten schufen dabei ein spezielles politisch-wirtschaftlich-administratives System, das von dem damaligen kolonialen Verständnis deutlich abwich. Einer dieser sogenannten „reducciones“ entstammen die ausgestellten Kunstwerke. Die Werke verkörpern unter anderem Heiligenfiguren, die in Kirchen oder Kapellen, bei Feierlichkeiten und Gottesdiensten oder Prozessionen Verwendung fanden.

Entdeckt wurden die Objekte während der Forschungen in der ausgestorbenen Siedlung San Borja del Yí. Sie ist von den Ureinwohnern, den Guaraní, im Jahre 1833 gegründet worden. Die ausgestellten indigenen Kunstwerke verweisen auf das faszinierende Universum der Guaraní: Es umfasst sowohl materielle Aspekte, wie die archäologischen Stätte, aber auch abstrakte Elemente wie ihre Namensgebungen von Orten (Toponymik) oder den Wortschatz ihrer Sprache (Lexik). Auch die Kultur des Mate sowie die Techniken und das Wissen um die Viehzucht und Landwirtschaft sind Teil dieser vergangenen Welt.

Kategorien:
Kunst | Völkerkunde | 19. Jahrhundert | 18. Jahrhundert | 17. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (4)
2018 (1)
2017 (3)
2016 (10)
2015 (9)
2014 (10)
2013 (9)
2012 (7)
2011 (4)
2010 (2)
2008 (2)
2007 (2)
2004 (7)
2003 (4)
2002 (9)
2001 (11)
2000 (14)
1999 (9)
1998 (2)
1997 (1)
1996 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum am Rothenbaum, Kulturen und Künste der Welt (MARKK) mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Summ, Summ, Summ © Weißgerbermuseum
Summ, Summ, Summ - Die Biene, der Imker und das süße Gold
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
22.09.2020 bis 31.12.2020
Die Bienen sind sehr nützliche Tiere. Schließlich gelten die summenden Insekten als Hüterinnen der biologischen Vielfalt. Sie bestäuben bis zu 80 Prozent der heimischen Blütenpflanzen. Doch obwoh...
Abbildung: Dirk Krüll, Thyssen Henrichshütte, Hattingen, 1983 © Dirk Krüll
Das Auge des Fotografen
Museum für Druckkunst
Leipzig
08.03.2020 bis 06.09.2020
Das Museum für Druckkunst ist als authentischer Ort der Industriekultur Ausgangspunkt für eine Reise durch die deutsche Fotografie seit 1900 bis heute....