Stadtmuseum Münster
48143 Münster
Salzstraße 28

Ende und Anfang - Münster in Fotos zwischen 1945 und 1949

Laufzeit: 29. September 2015 bis 03. April 2016

Mit der Besetzung Münsters durch US-amerikanische und britische Truppen am 2. April 1945 begann in Münster die Nachkriegszeit. Die Innenstadt war nahezu vollständig zerstört und die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln, Wasser, Strom oder Gas total zusammengebrochen. Dennoch begannen die Menschen mit viel Idealismus und großem Einsatz mit der Trümmerräumung und dem Wiederaufbau ihrer Heimatstadt. Mit der Unterstützung des amerikanischen Marshallplans und der Einführung der neuen Währung im Juni 1948 gewann der Neuanfang zusätzlichen Schwung.

Diese Ausstellung hält in rund 150 Fotos die Jahre zwischen Kriegsende und Gründung der Bundespublik Deutschland in Münster fest. Die kaum vorstellbare Zerstörung und die unglaubliche Wiederaufbauleistung werden in den zeitgenössischen Aufnahmen ebenso festgehalten wie die wichtigen damaligen Ereignisse. Dazu gehörten etwa der Einzug des ersten münsterischen Kardinals Clemens August von Galen im Jahr 1946 oder die 300-Jahr-Feier des Westfälischen Friedens im Jahr 1948.

Zur Museumseite: Stadtmuseum Münster

Kategorien:
Fotografie | Geschichte | Lokalgeschichte | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Münster |
Vergangene Ausstellungen
2019 (4)
2018 (10)
2017 (13)
2016 (12)
2015 (11)
2014 (12)
2013 (7)
2012 (4)
2011 (11)
2010 (5)
2009 (1)
2008 (2)
2001 (1)
2000 (3)
1999 (5)
1998 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stadtmuseum Münster mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Hochofenanlage mit Beladebrücke in Reschitz/Reşiţa © DZM
Glühender Stahl und rauchende Schlote
Donauschwäbisches Zentralmuseum
Ulm
30.11.2018 bis 28.04.2019
Zu Beginn des 18. Jahrhunderts kamen die ersten deutschsprachigen Bergleute in das Banater Bergland. Die Region in Westrumänien, reich an Kupfer-, Eisen- und Manganerzen, an Steinkohle und vielen and...
Abbildung: Plakat zur Ausstellung © Römermuseum Güglingen
Göttliche Pflanzen: Antike Mythologie. Christentum. Islam.
Römermuseum
Güglingen
02.12.2018 bis 25.08.2019
Im Mittelpunkt der Sonderausstellung stehen jene Pflanzen, die bereits in der Antike vielfach mythologisch verknüpft waren. Mit unterschiedlichen Entstehungsmythen verwoben und unterschiedlichen Bede...