Pinakothek der Moderne
80333 München
Barer Str. 40

50 JAHRE PIN. FREUNDE DER PINAKOTHEK DER MODERNE
Eine Auswahl aus der Staatlichen Graphischen Sammlung München

Laufzeit: 29. Oktober 2015 bis 10. Januar 2016

Seit einem halben Jahrhundert unterstützt PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V. (ehemals: Galerie-Verein e.V.) großzügig die Staatliche Graphische Sammlung München. Dies trägt wesentlich dazu bei, dass die Sammlung den Rang eines der führenden Museen im Bereich der graphischen Künste des 20. und 21. Jahrhunderts für sich in Anspruch nehmen darf. Zum Jubiläum gratuliert die Graphische Sammlung mit der Ausstellung „50 Jahre PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne. Eine Auswahl aus der Staatlichen Graphischen Sammlung München“.

Im Vitrinengang der Graphischen Sammlung bilden Arbeiten mit Entstehungsdatum 1965, dem Gründungsjahr des Freundeskreises, den Auftakt der Ausstellung. Im Rückblick war 1965 ein bewegtes Jahr voller künstlerischer Gegensätze, die sich in den Ankäufen von PIN. widerspiegeln und damit auch das breite Interessenspektrum dieses Fördervereins aufzeigen. Claes Oldenburg trifft auf Georg Baselitz, Karl Bohrmann auf Eduardo Chillida und so manch anderer berühmter Name auf heute weniger bekannte Künstler.

Im Anschluss an diesen Auftakt im Vitrinengang ist in den Ausstellungsräumen eine Auswahl herausragender Werke zu sehen, die in den letzten 25 Jahren (zwischen 1991 und 2015) über PIN. an die Graphische Sammlung gelangten – das 25-jährige Jubiläum von PIN. wurde bereits 1990 mit einer Ausstellung begangen. Heute bereits klassische Vertreter der Kunst nach 1945, wie Louise Bourgeois, Ellsworth Kelly oder Barry Le Va, sind in der aktuellen Schau mit wichtigen Werken vertreten. Einige Blätter, wie Zeichnungen von Garry Kuehn oder Norbert Prangenberg, werden erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt. Dies gilt auch für einen Werkblock an Zeichnungen von Thomas Scheibitz und für die zahlreichen Entwürfe von Imi Knoebel zu seiner Serie „Rot-Weiß“.

Zur Ausstellung erscheint ein von PIN. geförderter Bestandskatalog, erarbeitet von Dr. Birgitta Heid, der die Erwerbungen von PIN. zwischen 1991 und 2015 präsentiert. Dieser Zeitraum ist nahezu deckungsgleich mit dem Wirken von Dr. Michael Semff als Konservator für die Kunst des 20. Jahrhunderts und seiner Zeit als Direktor der Sammlung ab dem Jahr 2000. Der Titel „Museumsglück“ nimmt Bezug auf Michael Semffs Beitrag in der Festschrift „PIN. A Perfect Match. Vom Tun … und vom Wirken des Galerie-Vereins und PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne seit 1965“.

Zur Museumseite: Pinakothek der Moderne

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert | Museumsgeschichte / Museumstechnik |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (5)
2018 (10)
2017 (11)
2016 (7)
2015 (17)
2014 (19)
2013 (11)
2012 (9)
2011 (12)
2010 (10)
2009 (6)
2008 (14)
2007 (17)
2006 (20)
2005 (16)
2004 (17)
2003 (11)
2002 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Pinakothek der Moderne mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Die Erschaffung Adams (Michelangelo) © Exhibition 4you GmbH & Co. KG
Michelangelo - Der andere Blick
Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur
Lichtenau-Dalheim
04.04.2020 bis 05.07.2020
Die unvergleichliche Bilderwelt von Michelangelos Sixtinischer Kapelle kommt in das westfälische Kloster Dalheim! Vom 4. April bis 5. Juli 2020 präsentiert die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmu...
Abbildung: Peter Weibel, Valie Export, Aus der Mappe der Hundigkeit © Peter Weibel / Foto Felix Grünschloß
Lovis-Corinth-Preis 2020. Peter Weibel – plus ultra
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
06.06.2020 bis 13.09.2020
Im Sommer gehört die Bühne Peter Weibel, dem Lovis-Corinth-Preisträger 2020. Der langjährige Direktor des ZKM, Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, prägt als Künstler sowie als Theoretiker u...