CÉCILE B. EVANS »TIMELINE FOR A COPY WITHOUT ORIGINS«

Laufzeit: 30. Januar 2016 bis 10. April 2016

Cécile B. Evans untersucht in ihrer Arbeit die Funktion von Emotionen in unserer vernetzten Gesellschaft und den Einfluss digitaler Technologien auf die Menschheit. In ihren Mixed-Media-Installationen spiegeln sich die Verknüpfung sowie die Wechselwirkungen von digitalem und analogem Leben. Zu ihren wiederkehrenden Themenkreisen gehören aktuell die Verselbständigung digitaler Bilder und Datenzirkulation im Internet, das Verhältnis von nutzergenerierten Inhalten und automatisierten Aufzeichnungsverfahren (Bots) sowie die neuesten Entwicklungen und Technologien in Prozessen künst- licher Intelligenz oder von Bewegtbildern. Auf der Basis aufwendiger Recherchen, mit Unterstützung gemeinschaftlich entwickelter Programme und visuellen Simulationen, schafft sie computergenerierte Agenten und Erzählräume, die jedoch in der Ausstellung immer in ein physisches Erleben überführt werden und damit konkrete Mensch-Maschine-Interaktionen voraussetzen.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Bielefeld |
Teilen:
Vergangene Ausstellungen
2016 (3)
2015 (6)
2014 (8)
2013 (4)
2012 (15)
2011 (9)
2010 (3)
2009 (1)
2008 (3)
2007 (5)
2006 (5)
2005 (5)
2004 (5)
2003 (5)
2002 (9)
2001 (8)
2000 (9)
1999 (7)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Bielefelder Kunstverein e.V. - Museum Waldhof mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ada Lovelace © HNF
Am Anfang war Ada. Frauen in der Computergeschichte
Heinz Nixdorf MuseumsForum
Paderborn
02.09.2015 bis 10.07.2016
Ada Lovelace schrieb das erste Programm in der Geschichte der Informationstechnologie. Am 10. Dezember 2015 jährt sich ihr Geburtstag zum 200. mal. Das Heinz Nixdorf MuseumsForum nimmt dies zum Anlas...
Abbildung: Max Liebermann Tennisspieler am Meer (Scheveningen), 1903 Öl auf hellgrundierter Malpappe 30 x 46 cm © Niedersächsisches Landesmuseum, Hannover
Max Liebermann – Reiten, Tennis, Polo. Vom Freizeitvergnügen zum modernen Sport
Kunsthalle Bremen
Bremen
22.10.2016 bis 27.02.2017
Sport durchdringt heute nahezu alle Lebensbereiche. Er gehört zum modernen Lifestyle, er wird zum populären Massenspektakel oder verleiht elitäres Prestige. Der Siegeszug des Sports begann in Deuts...