Kraszewski-Museum
01099 Dresden
Nordstraße 28

Polen, Europa, die Welt - Faces of Agnieszka Holland

Laufzeit: 21. Februar 2015 bis 26. April 2015

Agnieszka Holland gehört neben Andrzej Wajda und Krzysztof Zanussi zu den wichtigsten Protagonisten der zeitgenössischen polnischen Filmszene. Sie studierte in den 1960er Jahren an der Prager Filmfakultät und begann ihre Karriere als Regieassistentin von Krzysztof Zanussi und Andrzej Wajda. 1980 erhielt sie für den Film "Provinzschauspieler" den Kritikerpreis des Internationalen Filmfestivals in Cannes. Kurz vor der Verhängung des Kriegsrechts in Polen emigrierte sie 1981 nach Frankreich. Ihr Einfluss auf das polnische Kino sollte dadurch jedoch nicht gemindert werden, ganz im Gegenteil: Für Wajda schrieb sie in Folge zahlreiche Drehbücher und drehte eigene Filme.

In Zusammenarbeit mit Artur Brauner, einem der prägenden Produzenten des deutschen Nachkriegskinos, entstand 1990 der Film „Hitlerjunge Salomon“. 1993 kam der Film „Drei Farben: Blau“ von Krzysztof Kieslowski ins Kino, für den sie das Drehbuch verfasst hatte. Im gleichen Jahr ging sie nach Hollywood, wo Francis Ford Coppola unter ihrer Regie den Film „Der geheime Garten“ produzierte. Weitere Streifen, die sie weltweit bekannt gemacht haben, sind u. a.: „Total Eclipse – Die Affäre von Rimbaud und Verlaine“ (1995), „Washington Square“ (1997), „Das dritte Wunder“ (1999), „Klang der Stille“ (2006), „In der Finsternis“ (2011) und „Burning Bush – Die Helden von Prag“ (2013).

Zur Museumseite: Kraszewski-Museum

Kategorien:
Film | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Sachsen | Ort:  Dresden |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2018 (3)
2016 (1)
2015 (4)
2014 (2)
2012 (1)
2010 (1)
2009 (1)
2008 (2)
2006 (2)
2005 (2)
2004 (1)
2002 (5)
2001 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kraszewski-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Zum Fressen gern? Tiere und ihre Menschen. Foto: Ulrich Ammersinn © Foto: Ulrich Ammersinn
Zum Fressen gern? Tiere und ihre Menschen
Museum Oberschönenfeld
Gessertshausen
29.03.2020 bis 04.10.2020
Haustier, Nutztier, Leibspeise – Tiere begegnen uns überall. Unsere Beziehung zu ihnen ist widersprüchlich: Wir züchten, dressieren und schlachten Tiere. Gleichzeitig dienen sie uns als Freunde, ...
Abbildung:  © LWL-Industriemuseum / Holtappels
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
28.02.2020 bis 25.10.2020
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...