Maulwurfstadt - Ein Projekt von Max Bilitza mit Kindern und Jugendlichen im Rahmen des Kulturrucksack NRW

Laufzeit: 23. Juli 2016 bis 11. September 2016

Ein Kulturtunnel verbindet 2 Institutionen, 23 Teilnehmer und eine kreative Aufgabe. Die Maulwurfstadt ist ein Brennglas der heutigen Welt. Auf kleinstem Raum entstanden Foto-Installationen die vom Leben in der Großstadt erzählen. Kleine Spielzeugfiguren wurden in der städtischen Landschaft inszeniert und fotografiert. Die Teilnehmer streiften mit den Mini-Figuren im Rucksack durch die Stadt und suchten einen Ort, der sie zu einer Foto-Installation inspirierte. Mitten auf dem Bürgersteig, in einer Pfütze, dem Marmeladenglas oder auf einem Stapel Schokoladenkeksen arrangierten sie ihre winzigen Figuren. Die Kinder und Jugendlichen im Alter zwischen 10 bis 14 Jahren beleuchteten die Ecken und Winkel der Stadt aus künstlerischen Perspektiven und richteten ihre Aufmerksamkeit auf die normalen und absurden Dinge des Lebens.

Sie kreierten alltägliche Szenen mit den Figuren der Modelleisenbahn und fotografierten diese dann beim Sightseeing, beim Camping, beim Einkaufen genauso wie beim Ausflügemachen oder beim Arbeiten, Lachen und Streiten. Im Mittelpunkt steht die Geschichte der Stadt und ihrer Bewohner.

Kategorien:
Fotografie | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Dinslaken |
Vergangene Ausstellungen
2018 (2)
2017 (3)
2016 (2)
2014 (1)
2013 (1)
2011 (1)
2010 (1)
2007 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stadthistorisches Museum Voswinckelshof mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Jens Fischer, Blick vom Tonberg auf die Marienkirche © Jens Fischer
Momentaufnahmen von Jens Fischer
Historische Wehranlage
Mühlhausen
18.04.2019 bis 31.10.2019
Die stimmungsvollen Momente der frühen Morgen- und späten Abendstunden setzt der Fotograf Jens Fischer am liebsten in Szene. Seine Fotos werden in der Ausstellung „Momentaufnahmen“ ab Gründonne...
Abbildung: Stefanie Barbara Schreiner mit dem Künstler Eckhard Froeschlin © Grafikmuseum Stiftung Schreiner
Eckhard Froeschlin und Grafik aus Nicaragua
Grafikmuseum Stiftung Schreiner
Bad Steben
28.04.2019 bis 07.07.2019
Als Künstler ist Eckhard Froeschlin (*1953) zuzeiten ein Odysseus, den es von der heimischen Donau in die Welt zieht. Unruhegeist also und süchtig nach Leben: dem eigenen, dem fremden und immer nach...