ANNE-MIE VAN KERCKHOVEN - What Would I Do in Orbit?

Laufzeit: 13. November 2016 bis 22. Januar 2017

Digitalität, Virtualität, künstliche Intelligenz - die Einwirkungen von wissenschaftlichen Erkenntnissen und neuen Technologien auf das menschliche Ego sind sehr früh von der belgischen Künstlerin ANNE-MIE VAN KERCKHOVEN (*1951 in Antwerpen) thematisiert worden, die in den späten 1970er Jahren begann, gleichermaßen als bildende Künstlerin, Musikerin und Performerin zu agieren.
Rund 40 Jahre umfasst das multimediale Werk Van Kerckhovens, in dem weibliche Selbstbetrach-tung, wissenschaftliche Theorien und interdisziplinäre Forschungsfelder zusammenkommen. Die Ausstellung wird sowohl frühe als auch heutige Arbeiten präsentieren und mit ihnen eine allzu wenig bekannte Vorläuferschaft und Aktualität in der Ästhetik von Anne-Mie Van Kerckhoven darstellen: die parallele Existenz bzw. komplex wirksame Montagefähigkeit von analogen und digitalen Medien in der Gegenwartskunst.

Zur Museumseite: Museum Abteiberg

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Mönchengladbach |
Vergangene Ausstellungen
2020 (1)
2019 (5)
2018 (2)
2017 (1)
2016 (2)
2014 (2)
2012 (1)
2011 (5)
2010 (4)
2009 (2)
2008 (2)
2004 (1)
2002 (1)
2001 (1)
2000 (4)
1999 (7)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Abteiberg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Silke Silkeborg
Nacht um Nacht - Silke Silkeborg
Overbeck-Museum - Stiftung Fritz und Hermine Overbeck
Bremen
09.02.2020 bis 19.04.2020
Silke Silkeborg ist Freilichtmalerin wie Fritz und Hermine Overbeck es waren, anders als diese arbeitet sie jedoch nachts. Damit fügt sie der langen Tradition der Freilichtmalerei, die viel zu lange ...
Abbildung: Günther Uecker O.T. © VG Bild-Kunst, Bonn 2019 / Foto Wolfgang Lukowski, Frankfurt a.M.
Reisen. Entdecken. Sammeln. Barbara Klemm, Günther Uecker, Jiří Kolář, Jan Kubíček, Miloš Urbásek, Zdeněk Sýkora
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
22.02.2020 bis 03.05.2020
Bis vor 30 Jahren teilte der Eiserne Vorhang Europa in Ost und West: eine politische Abgrenzung, die wirtschaftlich und gesellschaftlich Folgen hatte. Hans-Peter Riese, damals als westdeutscher Journa...