Koekkoek-Haus
47533 Kleve
Koekkoekplatz 1

Von Haltung und Leidenschaft: Werke aus 500 Jahren Kunstgeschichte – Die Sammlung Wörner

Laufzeit: 06. November 2016 bis 29. Januar 2017

Im Herbst und Winter 2016 / 2017 präsentieren das Museum B.C. Koekkoek-Haus (6.11.2016-29.01.2017) und das Museum Kurhaus Kleve (23.10.2016-29.01.2017) die bedeutende Sammlung der Wuppertaler Landschaftsarchitekten Rose (1927-2015) und Gustav (1932-1997) Wörner. Rose und Gust Wörner haben seit Mitte der 1970er Jahre die barocken Klever Parkanlagen restauriert und fanden so den Kontakt zum damaligen Städtischen Museum.

Die hochkarätige und umfangreiche Privatsammlung ist 2015 als Vermächtnis an den Freundeskreis der beiden Klever Museen gegangen. Sie stellt einen Querschnitt europäischer Kunstgeschichte dar, ergänzt um einzelne außereuropäische Bereiche. Die Sammlung Wörner umfasst rund 5.000 Werke: Gemälde, Graphiken, Skulpturen und Kunstgewerbe des überwiegend intimen Formats. Im B.C. Koekkoek-Haus werden Landschaftszeichnungen der Romantik, Vogel- und Pflanzenstiche, Ansichten historischer Gärten und Rheinansichten vorwiegend des 19. Jahrhunderts zu sehen sein.

Zur Museumseite: Koekkoek-Haus

Kategorien:
Kunst | Kunstgewerbe | Kunstgeschichte | 19. Jahrhundert | Museumsgeschichte / Museumstechnik |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Kleve |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (3)
2013 (2)
2012 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Koekkoek-Haus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Paula Modersohn-Becker, Selbstbildnis am 6. Hochzeitstag, 25. Mai 1906 © Museen Böttcherstraße, Bremen
Ich bin ich - Paula Modersohn-Becker. Die Selbstbildnisse
Museen Böttcherstraße - Paula Modersohn-Becker-Museum
Bremen
15.09.2019 bis 09.02.2020
Bisher widmete sich noch kein Ausstellungsprojekt den Selbstbildnissen von Paula Modersohn-Becker - obwohl dieses Thema in ihrem Gesamtwerk allein mehr als 60 Arbeiten umfasst und in jeder Monographie...
Abbildung: Jugendstilvase © Deutsches Messing-Museum (in Gründung)
SCHIMMERNDE SCHÖNHEITEN – Luxusgerät aus Messing. Jugendstil bis Art Déco
Städtisches Museum - Haus am Löwenwall
Braunschweig
25.08.2019 bis 24.11.2019
Um 1900 war Messing das Material der Stunde. Es besaß ein großes Potenzial hinsichtlich seiner industriellen Fertigung, war vielfältig einsetzbar und überaus strapazierfähig. Darüber hinaus eign...