Stadtmuseum Schwandorf
92421 Schwandorf
Rathausstraße 1

Hier geht allen ein Licht auf – Energiewende ist machbar!?

Laufzeit: 28. Oktober 2016 bis 05. Februar 2017

Der BUND Naturschutz und das Stadtmuseum Schwandorf bieten vom 28. Oktober 2016 bis 5. Februar 2017 eine Ausstellung zum Mitmachen an, welche die Energiewende thematisiert – mit einer historischen Zusammenstellung zu Oskar von Miller und der Geschichte der Elektrizität in Schwandorf. Die Energiewende ist machbar – davon sind Fachleute aus Umweltpolitik und Umwelttechnik überzeugt. Die erforderlichen drei Schritte wie Energieeinsparung, effiziente Energienutzung und Förderung der erneuerbaren Energien stehen im Mittelpunkt der gezeigten Ausstellung. Das Ausstellungskonzept wurde vom Landesamt für Umwelt entwickelt und realisiert und enthält interessante Mitmachstationen, die das Thema anschaulich und aktiv erklären.

Steigende Preise für Energie und neue Stromtrassen bringen manchen zum Nachdenken, wie er im privaten Umfeld die Energiewende voranbringen kann. Ausstellungsbesucher und Schulklassen können sich daher in der Sonderschau Tipps zum Energiesparen holen, was oft auch mit Geldsparen in den eigenen vier Wänden verbunden ist. Welche Lampe leuchtet wie? Lichtfarben und Helligkeit unterschiedlicher Leuchtmittel können in einem umfangreichen Leuchtkoffer und einer Lichtbox getestet werden. Drehscheiben geben Auskunft, welche Einsparpotentiale sich im Haushalt verbergen und Bauherren oder Hausbesitzer können an den verschiedenen Hauswandmodellen sowie einem Gefrierschrank ausprobieren, welchen Effekt eine 3-Scheiben-Verglasung hat. Auch ein Heizungspumpenmodell steht zur Verfügung, an dem der Unterschied zwischen alten und modernen Umwälzpumpen demonstriert wird.
Das Windrad, der Rotmilan und die Maus?! Greifvögel sehen anders als wir Menschen. Wer also wissen möchte, wie ein Rotmilan im Umfeld einer Windkraftanlage seine Beute sieht, sollte einen Blick durch die Gucklöcher der Mitmachstation werfen. Sie gibt die richtigen Einblicke und informiert über die Auswirkungen der Windenergienutzung.
Geschichte der Elektrifizierung Schwandorfs: Innerhalb einer Energie-Ausstellung im Stadtmuseum ist auch die Geschichte der Elektrifizierung Schwandorfs spannend. Schon früh hat der Ort 1895 ein eigenes Elektrizitätswerk eröffnet und sich für die damals sehr fortschrittliche Versorgung mit Energie in Form von elektrischem Strom entschieden. Grund hierfür war auch der bereits 1859 errichtete Bahnhof, der nun mit elektrischem Licht beleuchtet werden konnte. Federführend war hier der bayerische Technik- und Strom-Pionier Oskar von Miller. Er hat 1927 mit einer einzigartigen Werbeaktion ebenso dafür gesorgt, dass der Elektroherd sich bei den Hausfrauen von Schwandorf aus in allen Haushalten durchsetzen konnte … ein Elektrogerät, das zunächst durchaus mit Skepsis und Vorurteilen betrachtet wurde.
Nur wenige Jahre später ging 1930 auch das spätere Bayernwerk als „Kraftwerk Else“ im Süden von Schwandorf ans Netz – ein historisches Modell dieses Strom erzeugenden Dampfkraftwerks, das im Jahr 2002 seine Pforten schloss, kann im Stadtmuseum besichtigt werden und macht die Geschichte der Energiegewinnung und Elektrifizierung der Oberpfalz anschaulich. Zahlreiche historische Elektrogeräte komplettieren zudem den geschichtlichen Rundgang und zeigen im Vergleich zu den aktuellen Energiethemen die technische Entwicklung auf diesem Gebiet auf.
Die Kreisgruppe Schwandorf und das Bildungswerk des BUND Naturschutz laden zusammen mit dem Stadtmuseum Schwandorf mit dieser Ausstellung ein zum Mitmachen und Mitdenken in Sachen Energiewende und Klimaschutz.

Zur Museumseite: Stadtmuseum Schwandorf

Kategorien:
Kulturgeschichte | Natur | Technik | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Schwandorf |
Vergangene Ausstellungen
2019 (3)
2018 (4)
2017 (4)
2016 (3)
2015 (3)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (3)
2011 (4)
2010 (4)
2009 (4)
2008 (3)
2007 (3)
2006 (3)
2005 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stadtmuseum Schwandorf mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Die Erschaffung Adams (Michelangelo) © Exhibition 4you GmbH & Co. KG
Michelangelo - Der andere Blick
Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmuseum für Klosterkultur
Lichtenau-Dalheim
04.04.2020 bis 22.11.2020
Die unvergleichliche Bilderwelt von Michelangelos Sixtinischer Kapelle kommt in das westfälische Kloster Dalheim! Vom 4. April bis 5. Juli 2020 präsentiert die Stiftung Kloster Dalheim. LWL-Landesmu...
Abbildung: Nachttopf Napoleon © (c) SGM
… oder kann das weg? Napoleons Nachttopf, Ulbrichts Küchenstuhl und das Taufkleid von Tante Marta
Stadtgeschichtliches Museum
Leipzig
04.11.2020 bis 17.01.2021
Die Depots der Geschichtsmuseen sind meist voll von Dingen, die ungewöhnlich, ästhetisch ausge-sprochen anspruchsvoll und oft mit einer faszinierenden Geschichte verbunden sind. Dennoch haben viele ...