Kunstmuseum Singen
78224 Singen
Ekkehardstr. 10

Ursula Wentzlaff. Gemälde und Aquarelle.

Laufzeit: 20. Mai 2017 bis 16. Juli 2017

Wer immer sich für ungewöhnliche, unangepasste Positionen im Bodenseeraum interessiert, kam und kommt am malerischen und graphischen Werk, insbesondere an den Aquarellen Ursula Wentzlaffs nicht vorbei. Sie malte in ihrem „Blechhaus“ in Kressbronn, doch holte sie sich ihre Inspirationen auf der ganzen Welt. Mit listig-verschmitzten Eigensinn schuf die Künstlerin sowohl figürliche Portraits voller Phantastik und Ironie als auch großformatige, strahlend-leuchtende Farbaquarelle voll Erinnerungen an geschaute oder erträumte Landschaften, die sie, frei an die Wand gesetzt, zu ganzen Serien und installativen Reihungen zusammenfasste. „Auf das Gerücht hin, dass es am Bodensee eine Malerin gebe, die trotzdem keine Bodenseemalerin sei, habe ich mich eines Tages nach Kressbronn aufgemacht. Da stand ich vor ihr und ihren Bildern (...) und sah nun, dass sie vom See weg malt. Ich fragte sie warum. Und sie sagte: des Lichts wegen“, so der Schriftsteller Arnold Stadler 2001.

Zur Museumseite: Kunstmuseum Singen

Kategorien:
Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Singen |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (6)
2016 (4)
2015 (2)
2014 (1)
2013 (2)
2012 (5)
2011 (3)
2010 (5)
2009 (2)
2007 (4)
2006 (1)
2005 (3)
2004 (3)
2003 (4)
2002 (6)
2001 (5)
2000 (6)
1999 (2)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Singen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Kirchweih in Sanktanna/Sântana (Banat, Rumänien), 2013 © Donauschwäbisches Zentralmuseum
Deutsche in Rumänien
Donauschwäbisches Zentralmuseum
Ulm
20.02.2018 bis 27.05.2018
Der deutsche Barockdichter Martin Opitz wunderte sich, als er fern der Heimat auf eine gut organsierte deutschsprachige Gemeinschaft traf: die Siebenbürger Sachsen. Wer sich heute auf eine Reise durc...
Abbildung: Auf der Suche nach der Zeit © Weißgerbermuseum
Auf der Suche nach der Zeit
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
20.02.2018 bis 13.05.2018
Eine Stunde im Wartezimmer zieht sich wie eine Ewigkeit, der dreiwöchige Urlaub verfliegt im Nu. Und je älter man wird, desto rascher rast die Zeit an einem vorbei. Selbst Kinder berichten, dass ihn...