KUNSTHAUS APOLDA AVANTGARDE
99510 Apolda
Bahnhofstraße 42

JESUS RELOADED Das Christusbild im 20. Jahrhundert
Werke der Sammlung Christliche Kunst Wittenberg

Laufzeit: 15. Januar 2017 bis 26. März 2017

Seit fast 2000 Jahren ist die Kunst des Abendlandes eng mit dem Bild Christi verknüpft. Doch im Laufe der Jahrhunderte änderte sich das Christusbild im gleichen Maße, in dem sich die christliche Gesellschaft und die Bildsprache der Kunst entwickelten. Vor allem im wissenschaftlich geprägten 19. und im von Kriegen und Verfolgung geprägten 20. Jahrhundert widmeten sich viele Künstler erneut dem Christusbild. Sie entwickelten neue, individuelle Ansätze, die Christus und den Menschen im Spannungsfeld zwischen Spiritualität und moderner Massengesellschaft zeigen.

Baselitz / Baumeister / Beckmann / Beuys / Chagall / Dix / Ensor / Gauguin / Grieshaber / Grosz / Haring / Heisig / Kokoschka / Manet/ Nolde / Pechstein / Picasso / Rauschenberg / Redon / Schmidt-Rottluff / Tübke

Zur Museumseite: KUNSTHAUS APOLDA AVANTGARDE

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Thüringen | Ort:  Apolda |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2015 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu KUNSTHAUS APOLDA AVANTGARDE mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © (c) Gedenkhalle Oberhausen
„Stolpersteine. Es war gleich nebenan“
Gedenkhalle Schloß Oberhausen
Oberhausen
18.05.2017 bis 27.08.2017
In diesem Jahr, am 28. März, wurden wieder „Stolpersteine“ in Oberhausen verlegt. An acht Orten erinnern nun 16 Steine an 16 Menschen, die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur geworden ware...
Abbildung: Kinder auf Hiddensee, Öl/Lw, 1912 © STRALSUND MUSEUM
Elisabeth Büchsel
STRALSUND MUSEUM
Stralsund
20.05.2017 bis 29.10.2017
Im Jahr 2017 jährt sich der Geburtstag dieser großartigen Stralsunder Malerin, die weit über ihre Geburtsstadt hinaus wirkte, zum 150. Mal. Für das STRALSUND MUSEUM ist das ein guter Grund, Elisa...