MÖNCHÖNCHÖNMÖNCHÖNMÖNCHÖNCHÖNCHÖNMÖN

Laufzeit: 22. April 2017 bis 21. Mai 2017

Der Kunstverein Mönchengladbach zeigt in seinen Räumen eine Ausstellung der beiden Künstler Andreas Karl Schulze (*1955 Rheydt, lebt in Köln) und David Semper (*1980 Wuppertal, lebt in Neuss).
Obwohl sie unterschiedlichen Generationen angehören, verbindet sie die Praxis des ortsbezogenen Arbeitens. Mit ihren jeweiligen, für die bestimmte Situation geschaffenen Arbeiten machen sie den jeweiligen Raum in seinen architektonischen, stofflich-materiellen und atmosphärischen Eigenheiten erlebbar und weisen zugleich über eine reine Ortsspezifik hinaus. Ihnen gemeinsam sind diskrete, auf spektakulär-aufwändige Eingriffe verzichtende Vorgehensweisen, die geprägt sind von jeweils eigenen, präzise entwickelten Formen der Einfachheit und dem konzentrierten Einsatz ihrer künstlerischen Mittel.

Die Arbeit von Andreas Karl Schulze ist im Grenzbereich zwischen Malerei und Installation zu verorten. Basis seiner keineswegs nur auf die Wand beschränkten Werke sind seit den frühen 1990er Jahren monochrom bemalte, 5 x 5 cm
messende Textilquadrate. Mit ihnen realisiert er vielfältige, über bildhafte Formen weit hinausgehende Interventionsformen. Diese können aus der Platzierungen von drei, vier wie versteckte Markierungen wirkenden Quadraten bestehen und
ebenso große Flächen, ganze Architekturen mit subtilen Bewegungsimpulsen überziehen.
Der Ansatz David Sempers lässt sich mit den beiden Begriffen Material und Prozess grob umreißen und umfasst ein breites Spektrum von Werktypen und Arbeitsweisen. Dazu gehören u.a. die Sichtbarmachung zuvor verborgener Spuren oder die Implantation von Materialien in Wände, seinen es alltägliche wie Stempelkissen oder solche mit einer langen Materialhistorie wie Alabaster. Immer wieder geht es auch darum ergebnisoffene, nicht absehbare Formentwicklungen zu initiieren. Variation und Wiederholung, Referenzen an Formen klassischer Ornamentik sind ebenfalls Handlungsmöglichkeiten des Künstlers.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Mönchengladbach |
Vergangene Ausstellungen
2017 (2)
2016 (3)
2015 (3)
2014 (1)
2013 (1)
2011 (1)
2010 (2)
2008 (1)
2006 (2)
2005 (2)
2004 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu MMIII Kunstverein Mönchengladbach e. V. mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung:  © Lunamarina
Chili & Schokolade. Der Geschmack Mexikos
Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
Berlin
05.05.2017 bis 25.02.2018
Chili & Schokolade lassen niemanden kalt. Aber auch Mais, Avocado, Bohnen und Tomaten sind aus unseren Küchen heute nicht mehr wegzudenken. Weniger bekannt sind Pittahaya, Chia oder Annatto. Alle die...
Abbildung:  © Emslandmuseum Schloss Clemenswerth
Klaus Joachim Albert: Spannungsformen
Emslandmuseum Schloß Clemenswerth
Sögel
01.04.2017 bis 31.10.2017
Der bei Schwerin lebende Metallgestalter Klaus Joachim Albert arbeitet in seinen Werken mit dem elementaren Spannungspotential, das sich aus der Form entwickelt. Das Konstruktive als wesentliche mensc...