Abbildung: Franz von Lenbach, Porträt der Charlotte von Sachsen-Meiningen, Ölkreide über Bleistift auf Karton, 1893, Ankauf 2016 © Foto Meininger Museen, Manfred Koch

Neu in unseren Sammlungen - Ausgewählte Erwerbungen der Meininger Museen

Laufzeit: 21. Mai 2017 bis 07. Januar 2018  

Das Sammeln gilt schon immer als die Basis jeglicher Museumsarbeit. Erst auf einem soliden Fundus aus Sammlungsbeständen konnten sich Bewahren, Erforschen, Ausstellen und Vermitteln entfalten und damit ein Tätigkeitskanon herausbilden, der bis in unsere Tage der Hauptauftrag und die oberste Devise jedes Museums sein sollte. Nach etwa zehn Jahren gewähren die Meininger Museen mit einer Auswahl von jüngeren Neuerwerbungen wieder einen Einblick in ihre Sammeltätigkeit mit einer Kabinettausstellung, die ab dem Museumstag, dem 21. Mai, ein interessiertes Publikum erwartet. Dabei ist zu konstatieren, dass das Bestandspanorama der Einrichtung nicht nur punktuell Bereicherung erfuhr, sondern in seiner ganzen Breite ausgebaut werden konnte. So sind von der Kunstsammlung über die Sammlungen zur Theater-, Musik-, Literatur- und Regionalgeschichte bis hin zur Museumsbibliothek das Profil schärfende und die Bedeutung des Hauses stärkende Neuzugänge zu verzeichnen.

Zur Museumseite: Schloss Elisabethenburg

Kategorien:
Kunst | Museumsgeschichte / Museumstechnik |  Ausstellungen im Bundesland Thüringen | Ort:  Meiningen |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (4)
2014 (3)
2013 (4)
2012 (2)
2011 (8)
2010 (7)
2009 (1)
2007 (1)
2001 (3)
2000 (5)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Schloss Elisabethenburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausstellungsplakat © LWL-Römermuseum
Triumph ohne Sieg. Roms Ende in Germanien
LWL-Römermuseum
Haltern am See
02.06.2017 bis 05.11.2017
Nicht die Varusschlacht markiert Roms Ende in Germanien. Noch Jahre später führt Germanicus dort Krieg. Dann bricht Kaiser Tiberius die Unternehmungen ab: zu teuer, zu verlustreich. Trotzdem: Roms E...
Abbildung: Berliner Schlüssel, Sammlung Werkbundarchiv – Museum der Dinge, Foto: Armin Herrmann. © Museum der Dinge
Kabinett des Unbekannten
Werkbundarchiv - Museum der Dinge
Berlin
28.07.2017 bis 25.09.2017
Kabinett des Unbekannten ist ein Projekt, dessen Ziel die Verknüpfung von Bekanntem und Unbekanntem ist. Sein Titel verweist auf das Cabinet d’Ignorance des Mathematisch-Physikalischen Salons in Dr...