Hanne Darboven. Korrespondenzen

Laufzeit: 19. Mai 2017 bis 27. August 2017

Hanne Darboven (1941–2009) ist die bedeutendste Vertreterin der Konzeptkunst in Deutschland und diese Ausstellung macht Teile ihrer „Korrespondenz“ erstmals öffentlich zugänglich. Anlässlich einer Schenkung von Werken aus allen Schaffensphasen der Künstlerin werden in der Ausstellung Zeichnungen, Zahlenkonstruktionen und serielle Bildfolgen gezeigt, die in Auseinandersetzung mit der Minimal und Conceptual Art entstanden sind. Diese Werke werden mit Postsendungen von 1967 bis 1975 kombiniert, wodurch die Etablierung und Pflege eines dichten Netzwerkes von Künstlern, Kuratoren, Galeristen, Kritikern und Freunden erkennbar wird. Vor ihrem Tod hat die Künstlerin aus dieser Zeit etwa 1.150 Briefe, Postkarten, Skizzen, Pläne und Fotografien ausgewählt und für die Öffentlichkeit bestimmt. Dieses Konvolut aus dem Besitz der Hanne Darboven Stiftung gibt bislang unbekannte Einblicke in ihren Werkprozess sowie das Kunstsystem um 1970.

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (8)
2016 (6)
2015 (7)
2014 (6)
2013 (10)
2012 (16)
2011 (13)
2010 (8)
2009 (3)
2008 (6)
2007 (9)
2006 (4)
2005 (5)
2004 (3)
2002 (6)
2001 (8)
2000 (6)
1999 (6)
1998 (9)
1997 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Paul Holz Betrunkener Soldat, um 1929, Füllfeder und Tusche, Kunstforum Ostdeutsche Galerie © Foto: Kunstforum Ostdeutsche Galerie, Regensburg
Dichtende Zeichnungen - Die virtuose Kunst des Paul Holz
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
05.10.2018 bis 13.01.2019
Der Name Paul Holz (Riesenbrück / Vorpommern 1883–1938 Schleswig) wird von Kennern gern in einem Atemzug mit Paul Klee, Wassily Kandinsky, Alexej Jawlensky oder auch Alfred Kubin genannt. Seine vir...
Abbildung: Roman Ondak Signature (Detail), 2014 Zerlegte Remington Schreibmaschine, verschiedene gefundene Materialien © Roman Ondak Installation in der Galerie Kurimanzutto, Mexico City Foto: © Diego Perez
Roman Ondak. Lovis-Corinth-Preis 2018
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
19.05.2018 bis 09.09.2018
Als Mittelpunkt der eigens für das Kunstforum Ostdeutsche Galerie konzipierten Ausstellung hat Roman Ondak zwei Hauptwerke der letzten Jahre vorgesehen. Flankiert werden diese von kleineren, bislang ...