Kunstsammlung Neubrandenburg
17033 Neubrandenburg
Große Wollweberstraße 24

UNBESCHREIBLICH SURREAL - Meret Oppenheim und Weggefährten

Laufzeit: 18. Mai 2017 bis 03. September 2017  

2017 gehört diese Ausstellung zu den Höhepunkten im Programm der Kunstsammlung Neubrandenburg. Die Ausstellung verfolgt die Entwicklung der Künstlerin von ihren frühen Jahren in Paris bis hin zu den 1980er Jahren. Ergänzt wird die Schau mit Werken ihrer Weggefährten aus der Pariser und der Schweizer Zeit, wie Hans Arp, André Breton, Max Ernst, Dora Maar, Pablo Picasso und Man Ray sowie Jürgen Brodwolf, Dieter Roth, Daniel Spoerri und Ernesto Tatafiore.

Rund 100 Exponate aus verschiedenen Gattungen von ca. 35 Künstlern und Künstlerinnen zeigen auf, wie ideenreich und unkonventionell die Deutsch-Schweizerin Meret Oppenheim (1913 Charlottenburg [heute Berlin] – 1985 Basel), eine der führenden Gestalten des Surrealismus, agierte. Sie war fantasievoll, witzig, rebellisch, unkonventionell und in ihren gestalterischen Ideen wie der Nutzung von ungewöhnlichen Objekten und Materialkombinationen oft ihrer Zeit voraus. Zahlreiche Künstler und Künstlerinnen wurden durch ihre Arbeiten angeregt: zu Hommagen, Nachschöpfungen oder dem Mut, im eigenen Schaffen neue Wege zu gehen.

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern | Ort:  Neubrandenburg |
Vergangene Ausstellungen
2017 (2)
2016 (4)
2014 (1)
2013 (3)
2012 (6)
2011 (7)
2010 (7)
2009 (6)
2008 (1)
2007 (4)
2006 (4)
2005 (3)
2004 (2)
2002 (1)
2001 (1)
2000 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstsammlung Neubrandenburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Emil Otto Hoppé: Delaware Bridge, Philadelphia, Pennsylvania, 1926 © 2017 Curatorial Assistance, Inc. / E.O. Hoppé Estate Collection
Emil Otto Hoppé - Unveiling a Secret
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur
Köln
06.04.2017 bis 30.07.2017
Der Photograph Emil Otto Hoppé (1878-1972) genoss zu Lebzeiten ein hohes photographisches Ansehen. 1907 eröffnete der geborene Münchner in London sein erstes Studio und etablierte sich rasch auf de...
Abbildung: Wenzel Hablik, Sylt, Brandung nach Sturm. Ebbe, gegen Hörnum, 1912, Wenzel-Hablik-Stiftung © Foto: Michael Ruff
Ein Wiedersehen. Fünf Steinburger Künstler: Blohm, Gries-Danican, Hablik, Kahlke, Wehrmann
Wenzel-Hablik-Museum
Itzehoe
12.02.2017 bis 11.06.2017
»Marsch mit Raps«, »Sylt, Brandung nach Sturm« oder auch »Selbst mit Diestel« – so lauten die Titel in der neuen Sonderausstellung. Carl Blohm, Helene Gries-Danican, Wenzel Hablik, Max Kahlke ...