Kunstsammlung Neubrandenburg
17033 Neubrandenburg
Große Wollweberstraße 24

UNBESCHREIBLICH SURREAL - Meret Oppenheim und Weggefährten

Laufzeit: 18. Mai 2017 bis 03. September 2017

2017 gehört diese Ausstellung zu den Höhepunkten im Programm der Kunstsammlung Neubrandenburg. Die Ausstellung verfolgt die Entwicklung der Künstlerin von ihren frühen Jahren in Paris bis hin zu den 1980er Jahren. Ergänzt wird die Schau mit Werken ihrer Weggefährten aus der Pariser und der Schweizer Zeit, wie Hans Arp, André Breton, Max Ernst, Dora Maar, Pablo Picasso und Man Ray sowie Jürgen Brodwolf, Dieter Roth, Daniel Spoerri und Ernesto Tatafiore.

Rund 100 Exponate aus verschiedenen Gattungen von ca. 35 Künstlern und Künstlerinnen zeigen auf, wie ideenreich und unkonventionell die Deutsch-Schweizerin Meret Oppenheim (1913 Charlottenburg [heute Berlin] – 1985 Basel), eine der führenden Gestalten des Surrealismus, agierte. Sie war fantasievoll, witzig, rebellisch, unkonventionell und in ihren gestalterischen Ideen wie der Nutzung von ungewöhnlichen Objekten und Materialkombinationen oft ihrer Zeit voraus. Zahlreiche Künstler und Künstlerinnen wurden durch ihre Arbeiten angeregt: zu Hommagen, Nachschöpfungen oder dem Mut, im eigenen Schaffen neue Wege zu gehen.

Zur Museumseite: Kunstsammlung Neubrandenburg

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern | Ort:  Neubrandenburg |
Vergangene Ausstellungen
2017 (3)
2016 (4)
2014 (1)
2013 (3)
2012 (6)
2011 (7)
2010 (7)
2009 (6)
2008 (1)
2007 (4)
2006 (4)
2005 (3)
2004 (2)
2002 (1)
2001 (1)
2000 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstsammlung Neubrandenburg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Christbaumschmuck. Gläserne Kostbarkeiten aus dem Thüringer Wald © LWL
Christbaumschmuck. Gläserne Kostbarkeiten aus dem Thüringer Wald
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
04.12.2017 bis 14.01.2018
In vorweihnachtlicher Atmosphäre wird kunstvoller Christbaumschmuck von Glasbläsern aus dem Thüringer Wald präsentiert. Edle, lustige, zarte und traditionelle Stücke für den Baum sind zu sehen....
Abbildung:  © Horst Dieter Zinn
Ende der Schonzeit. Horst Dieter Zinn fotografiert Hattingen
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Hattingen
13.05.2017 bis 05.11.2017
Der Hamburger Fotograf Horst Dieter Zinn erstellte 1987 während des Widerstandes gegen die Stilllegung der Henrichshütte die Reportage „Eine Heimat geht bankrott“. Der hanseatische Blick auf das...