Kunstmuseum Schwaan
18258 Schwaan
Mühlenstraße 12

THEODOR HAGEN - ZUM 175. GEBURTSTAG │1842—1919
Des Weimarer Landschaftsmalers und Mentors für die Künstlerkolonie Schwaan

Laufzeit: 10. Juni 2017 bis 17. September 2017

Theodor Hagen entstammte einer alteingesessenen rheinischen Kaufmannsfamilie und wurde 1842 in Düsseldorf geboren. Er studierte bei Oswald Achenbach an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. 1871 wurde er nach Weimar an die Großherzoglich-Sächsische Kunstschule berufen, um dort als Nachfolger von Max Schmidt die Klasse für Landschaftsmalerei zu übernehmen. Hagen erhielt als erster Lehrer der Weimarer Kunstschule einen unbefristeten Vertrag. Bis 1881 war er dort Leiter.
Hagen gilt als einer der Begründer des deutschen Impressionismus und als stilprägender Vertreter der Weimarer Malerschule. Nachdem er sich in seiner Frühzeit verschiedenen Stilrichtungen zugewandt hatte, entdeckte er den französischen Realismus und die französische Freiluftmalerei der Schule von Barbizon. Hagen unternahm häufig Ausflüge in die freie Natur und malte Landschaftsbilder von schlichter Stimmung.
Als Maler nahm er vor allem an zahlreichen Gruppenausstellungen teil, unter anderem in der Berliner Akademie, beim Deutschen Künstlerbund in Weimar und im Münchner Glaspalast. Er war ab 1893 Mitglied der Münchner Secession und ab 1902 Mitglied der Berliner Sezession.
Das Kunstmuseum präsentiert diese Ausstellung anlässlich des 175. Geburtstages des Weimarer Landschaftsmalers und Mentors der Schwaaner Künstler und zeigt in der 1. Etage des Hauses mehr als 60 Arbeiten.

Katalog: Theodor Hagen │ 1842 - 1919

Zur Museumseite: Kunstmuseum Schwaan

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern | Ort:  Schwaan |
Vergangene Ausstellungen
2021 (3)
2020 (3)
2019 (4)
2018 (4)
2017 (5)
2016 (5)
2015 (6)
2014 (6)
2013 (4)
2012 (3)
2011 (5)
2010 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstmuseum Schwaan mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...