Kunsthalle
26382 Wilhelmshaven
Adalbertstraße 28
Abbildung: Borbert Schwontkowski, ... am Meer , 1996, 200 x 180 cm, Öl auf Leinwand © Kunsthalle Wilhelmshaven

Dem Tod ins Gesicht gelacht. Norbert Schwontkowski – Malerei

Laufzeit: 08. Oktober 2017 bis 07. Januar 2018  

Der Bremer Maler Norbert Schwontkowski gehört zu jenen Zeitgenossen, die gegen jeden angesagten Trend und jede schnelle Mode immer nur ihre eigenen Sachen machten. Völlig unbeeindruckt von den Widrigkeiten des Kunstbetriebs hat Schwontkowski – darin eine echte Bremer Type – nur sein eigenes Maß gekannt und am Ende doch Recht behalten. Was ihm in Tagträumereien, in dröseligen Zuständen beim morgendlichen Aufwachen, im dunstigen Nebel kurz vor der Volltrunkenheit oder beim Überqueren der Straße in den feuchten Regionen seiner Augenwinkel so alles unterkam: Es geht uns alle an! Seine Mittel sind die durch den Keilrahmen vorgegebenen Strukturen der Leinwand. Von rostigen Beimischungen herrührende Grundtöne der Farbe und der feine Strich des Pinsels geben den künstlerischen Takt in Bildern voller Hintersinn, Melancholie und Humor vor.

In Bremen-Blumenthal wurde Norbert Schwontkowski 1949 geboren, in Bremen ist er 2013 früh verstorben. In seiner Heimatstadt begann der Maler 1968 auch das Studium der Freien Kunst, welches er in Hamburg fortsetzte und 1973 abschloss. Der internationale Kunstmarkt ist zwar erst sehr spät auf seine Kunst aufmerksam geworden. Eine Ausstellung in der Bremer Kunsthalle im Jahre 2004 bedeutete aber schließlich den Durchbruch im 55. Lebensjahr. Danach verbreitete sich sein Ruhm sehr schnell und brachte ihn in Kontakt mit bedeutenden, international tätigen Galerien.
Aus der Sammlung Dr. Josef Lindenberger (Frankfurt am Main) zeigt die Kunsthalle Wilhelmshaven in Kooperation mit dem Museum Goch am Niederrhein rund 40 spektakuläre Gemälde aus drei Jahrzehnten von diesem Maleroriginal, der auf allen Bremer Festen stets ein gern gesehener Gast, als Hochschullehrer ein beeindruckender Anstifter und als Künstler ebenso hellsichtiger, witziger wie tiefsinniger Geist war.

Zur Museumseite: Kunsthalle

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Niedersachsen | Ort:  Wilhelmshaven |
Vergangene Ausstellungen
2017 (2)
2016 (2)
2014 (2)
2013 (2)
2012 (2)
2011 (5)
2010 (4)
2009 (2)
2008 (3)
2003 (1)
2002 (7)
2001 (1)
2000 (6)
1999 (2)
1998 (2)
1997 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Albert Manser (1937 Appenzell - 2011); Morgenstimmung im Vorfrühling; 1973; Öl, 16,0 x 31,0 cm © Privatsammlung
Heimat Alpstein
Rosgartenmuseum
Konstanz
22.06.2017 bis 30.12.2017
Diese farbenfrohe Ausstellung stellt mit Werken bedeutender „naiver“ Malerei aus der Sennen- und Bauernkultur des 18. bis 20. Jahrhunderts alte Traditionen und Kulturgüter der Appenzeller Geschi...
Abbildung: Zeichen des Aufbruchs (Grafikbüro Brandner; Foto: Siegfried Wameser) © Diözesanmuseum St. Afra, Augsburg
Zeichen des Aufbruchs
Diözesanmuseum St. Afra
Augsburg
23.11.2017 bis 11.03.2018
Rund 50 Jahre nach dem Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) nimmt die Diözese Augsburg den Kirchenbau des Bistums aus den 1960er und 1970er Jahren mit einer Sonderausstellung im Diözes...