Benjamin und Brecht. Denken in Extremen

Laufzeit: 26. Oktober 2017 bis 28. Januar 2018  

Die Beziehung zwischen Walter Benjamin und Bertolt Brecht ist eine außergewöhnliche Konstellation. In der Weimarer Republik nähern sich der Kritiker und der Dichter einander an, diskutieren Grundfragen der Kunst und der Politik, im Exil entsteht eine verlässliche Freundschaft. Die Ausstellung zeigt die Aktualität dieser Begegnung, das historisch Dokumentierbare, das Echo von Freunden und Feinden sowie Momente der Rezeption. Ausstellungseröffnung: 25.10., 19 Uhr. Ausstellung in deutscher und englischer Sprache.

Kategorien:
20. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2017 (4)
2016 (7)
2015 (6)
2014 (4)
2013 (6)
2012 (7)
2011 (4)
2010 (5)
2009 (5)
2008 (2)
2007 (3)
2006 (1)
2005 (2)
2004 (8)
2002 (6)
2001 (13)
2000 (17)
1999 (19)
1998 (21)
1997 (3)
1988 (1)
1986 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Akademie der Künste - Hanseatenweg mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausstellungsplakat © Stadtmuseum Schwandorf
„Aufgekocht und fein serviert“ – Suppenterrinen aus der Sammlung Margit Graf
Stadtmuseum Schwandorf
Schwandorf
27.10.2017 bis 18.02.2018
In den Herbst- und Wintermonaten zeigt das Stadtmuseum Schwandorf eine Sonderausstellung, die sich mit einem sehr delikaten und geschmackvollen Thema befasst. Präsentiert wird dabei eine Vielzahl und...
Abbildung: Titelbild der Ausstellung © Bayerisches Armeemuseum und hinterkaifeck.net
Auf den Spuren eines Verbrechens
Bayerisches Armeemuseum
Ingolstadt
23.09.2016 bis 30.12.2017
1922 wurden in einer Einöde in der Nähe von Schrobenhausen sechs Menschen erschlagen, unter ihnen zwei Kinder im Alter von sieben und zweieinhalb Jahren. Trotz zahlreicher Hinweise konnte nie ein T...