BESTANDSAUFNAHME GURLITT - Der NS-Kunstraub und die Folgen

Laufzeit: 03. November 2017 bis 11. März 2018  

Die Bundeskunsthalle in Bonn und das Kunstmuseum Bern präsentieren in zwei zeitgleichen Ausstellungen eine Auswahl aus dem umfangreichen Nachlass Gurlitt. Unter dem Titel „Entartete Kunst“– beschlagnahmt und verkauft liegt der Schwerpunkt der Berner Ausstellung auf der von den Nationalsozialisten verfemten Moderne, während Bonn den Fokus auf den NS-Kunstraub und die Folgen legt. Eingebettet in den historischen Kontext, ergründet diese Ausstellung den Werdegang von Cornelius Gurlitts Vater, Hildebrand Gurlitt, der zu einem der wichtigsten Kunsthändler im nationalsozialistischen Deutschland aufstieg. Nach dem Krieg konnte er ungeachtet der Schuld, die er auf sich geladen hatte, weitgehend problemlos an seine Vorkriegskarriere als Museumsdirektor anknüpfen. Parallel zu Gurlitts Lebensweg werden exemplarische Biografien von Zeitgenossen in Fallbeispielen vorgestellt.

Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Schicksalen der verfolgten, meist jüdischen Künstler, Sammler und Kunsthändler, die dem System, dem Gurlitt sich angedient hatte, zum Opfer fielen. Die Ausstellung zeigt somit nicht nur eine Auswahl an Kunstwerken, die, von Dürer bis Monet und von Beckmann bis Signac, ein breites Spektrum der Kunstgeschichte abbilden und jahrzehntelang dem Blick der Öffentlichkeit entzogen waren. Indem die Herkunft jedes Kunstwerks zum Thema gemacht wird, eröffnet sie auch einen Blick in die Geschichte der Objekte.

Kategorien:
Geschichte | Kunst | 20. Jahrhundert | Museumsgeschichte / Museumstechnik |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Bonn |
Vergangene Ausstellungen
2017 (8)
2016 (12)
2015 (8)
2014 (11)
2013 (15)
2012 (9)
2011 (12)
2010 (12)
2009 (13)
2008 (7)
2007 (6)
2006 (2)
2005 (7)
2004 (7)
2003 (8)
2002 (7)
2001 (9)
2000 (12)
1999 (15)
1998 (11)
1997 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Melchior Grossek „Kampf“, 1923 © Quelle: Letter Stiftung Köln
Der Große Krieg im Kleinformat – Graphik- und Medaillenkunst zum Ersten Weltkrieg
Zitadelle und Stadtgeschichtliches Museum Spandau
Berlin
20.10.2017 bis 21.01.2018
Der erste Weltkrieg hat mit seinen ungeheuren Schrecken nicht nur Politik und Gesellschaft, sondern auch die bildende Kunst in den Grundfesten erschüttert. Künstler waren unmittelbare Zeugen der Ere...
Abbildung: Cover von "Drei Steine" © Nils Oskamp
Nils Oskamp - Drei Steine
Gedenkhalle Schloß Oberhausen
Oberhausen
03.09.2017 bis 05.11.2017