Kunstverein
20095 Hamburg
Klosterwall 23

BRUCHSTÜCKE / FRAGMENTS Rayyane Tabet

Laufzeit: 25. November 2017 bis 18. Februar 2018

Rayyane Tabet (*1983 in Achkout, lebt und arbeitet in Beirut) untersucht in seinen vornehmlich skulpturalen Arbeiten die Verschränkungen kleiner Geschichten und großer Ereignisse durch Form und Material. Dabei vermengt er die offizielle mit persönlicher Geschichte, um den Blick auf kaum zur Kenntnis genommene Erzählungen zu lenken. Die Ausstellung BRUCHSTÜCKE / FRAGMENTS führt erstmals alle Arbeiten eines Recherche- und Ausstellungsprojekts zusammen, das sich über Stationen in Marrakesch, Paris, Berlin, Rotterdam und Beirut aufgebaut hat und 2018 seinen vorläufigen Abschluss in der Abteilung für antike Kunst des Nahen Ostens des Metropolitan Museum of Art, New York, finden wird.

Zur Museumseite: Kunstverein

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Hamburg | Ort:  Hamburg |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2017 (3)
2016 (6)
2015 (4)
2014 (2)
2013 (4)
2012 (2)
2011 (9)
2010 (12)
2009 (8)
2007 (3)
2000 (1)
1999 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstverein mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Paula Modersohn-Becker, Kopf eines kleinen Mädchens mit Strohhut, um 1905 © Kunst- und Museumsverein im Von der Heydt-Museum
Paula Modersohn-Becker
Von der Heydt-Museum
Wuppertal
09.09.2018 bis 06.01.2019
Das Von der Heydt-Museum besitzt mit mehr als 20 Werken neben dem Paula-Modersohn-Becker Museum in Bremen das größte Konvolut an Werken der deutschen Malerin (1876-1907) und frühen Vertreterin des ...
Abbildung: Allzeit empfangsbereit © Weißgerbermuseum
Allzeit empfangsbereit
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
09.10.2018 bis 30.12.2018
"Hier ist Berlin, Voxhaus." Mit diesen Worten begann am 28. Oktober 1923 der Rundfunk in Deutschland. Nur sehr wenige Menschen konnten dieses Ereignis am Radio mitverfolgen, denn es gab damals kaum Em...