Kunsthalle Barmen
42275 Wuppertal
Geschwister-Scholl-Platz

Bogomir Ecker - Plastizität der Fotografie

Laufzeit: 23. September 2018 bis 15. Januar 2019  

Bogomir Ecker (geb. 1950) ist bekannt für seine skulpturalen Interventionen im Stadtraum, für raumfüllende Installationen und humorvolle Objekte. In seinem Werk beschäftigt er sich mit Phänomenen der Technik und der Kommunikation – oft auf spielerische, ironische Weise. In diesem Zusammenhang setzt er sich als Bildhauer seit vielen Jahren auch mit der Rolle der Fotografie auseinander. Herausragende Bilder aus seiner Sammlung anonymer Pressefotos hat er in großformatigen Tableaus zueinander in Beziehung gebracht. In der Ausstellung in der Von der Heydt-Kunsthalle werden diese Tableaus ausgewählten, in ihrer technoiden Form- und Materialsprache für den Düsseldorfer Bildhauer typischen Skulpturen gegenüber gestellt. Die Von der Heydt-Kunsthalle kooperiert mit dem Skulpturenpark Waldfrieden, wo parallel eine Ausstellung von Bogomir Ecker läuft.

Zur Museumseite: Kunsthalle Barmen

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Wuppertal |
Vergangene Ausstellungen
2015 (2)
2014 (3)
2013 (2)
2008 (2)
2007 (3)
2006 (2)
2005 (4)
2004 (1)
2003 (1)
2002 (5)
2001 (7)
2000 (8)
1999 (5)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle Barmen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Paul Dobe: Erle, 29.7.1916 © Nachlass Paul Dobe Courtesy Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur Köln
Paul Dobe, Photographien und Graphiken
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur
Köln
02.03.2018 bis 08.07.2018
Von Paul Dobe (1880–1965) befindet sich ein umfangreicher Bestand an Abzügen, Negativen, Graphiken und weiteren Dokumenten in der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur. Dobe, ausgebildeter Z...
Abbildung: Wertvolle Goldblattkreuze wie diese alamannischen Grabfunde des 7. Jahrhunderts n. Chr. aus Lauchheim im Ostalbkreis © Alamannenmuseum Ellwangen
Goldblattkreuze - Glaubenszeichen der Alamannen
Alamannenmuseum Ellwangen
Ellwangen
16.09.2017 bis 08.04.2018
Die Ausstellung nimmt die Goldblattkreuze der Alamannen in den Blick und präsentiert mit wertvollen Exponaten neue Erkenntnissen zu diesem Thema. Die Kreuze aus dem kostbaren Material stammen größt...