LUCKY “She’s so lucky, she’s a star”- Britney Spears

Laufzeit: 07. Juli 2018 bis 02. September 2018

Das Projekt LUCKY untersucht Glück als kulturellen Mythos, der Privilegien normalisiert. Als Glück maskiert können weiße Vorherrschaft und das Patriarchat ihren Status Quo endlos halten – wird jede Erzählung so gestrickt, dass widerständige Bewegungen geschwächt werden. Angeblich führt harte Arbeit zum Erfolg, doch wo dieser sich einstellt, wird er als ‚glücklicher Zufall‘ umgedeutet. Solche Aphorismen überschreiben weniger privilegierte Geschichte/n in physischen, digitalen und spirituellen Räumen. LUCKY lädt in einer Ausstellung, einer Performance und einer Veranstaltungsreihe queere Kulturproduzent_innen dazu ein, die Machtstrukturen aufzudecken, die hinter Mythos und Illusion verborgen sind.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (4)
2016 (4)
2015 (4)
2014 (5)
2013 (6)
2012 (7)
2011 (8)
2010 (7)
2009 (6)
2008 (4)
2007 (7)
2006 (5)
2005 (15)
2004 (8)
2003 (12)
2002 (12)
2001 (8)
2000 (11)
1999 (7)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neue Gesellschaft für bildende Kunst e.V. / NGBK mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ulrich Möckel, Gehörne, 2004 © VG Bild-Kunst Bonn, 2018 & Museum Art.Plus/Art.Plus Foundation
Ulrich Möckel
MUSEUM ART.PLUS
Donaueschingen
24.06.2018 bis 14.10.2018
Das Interesse des Bildhauers Ulrich Möckel (*1949) gilt vor allem dem Baum und der Auslotung des Werkstoffes Holz im Spannungsfeld von Natur- und Kunstform und seinen symbolischen Werten. Ausgangspun...
Abbildung: Zeche Zollern, Außenansicht der Maschinenhalle © LWL
RevierGestalten
LWL-Industriemuseum Zeche Zollern - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Dortmund
23.02.2018 bis 28.10.2018
Die Ausstellung schlägt einen Bogen von der Industrie zur Industriekultur. Der erste Teil richtet den Blick auf die Orte des Wandels und die Motive der damaligen Akteure. Fotografien, Filmausschnitte...