Haus am Waldsee
14163 Berlin
Argentinische Allee 30

Anja Lutz - Marginalia

Laufzeit: 13. Februar 2018 bis 11. März 2018

Text- und Bildinhalte verschiedener Kunstbücher, die von Anja Lutz in enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Künstlers gestaltet wurden, verschwinden, um die unbeschriebenen Flächen der Seiten hervortreten zu lassen: die Ränder, die Zwischenräume, die Hintergründe, die Abstände zwischen den Zeilen...

Marginalia untersucht die Anatomie des Buchs als Objekt, seine Materialität und innere Struktur. Es ist ein Versuch, die Sinnlichkeit der Leere und die Ästhetik des Marginalen zu vermitteln. Die ruhigen und doch so eloquenten Flächen scheinen dabei in ihrer Zusammenstellung eine neue Sprache zu entwickeln – die einer abstrakten visuellen Poesie des Buchs.

Marginalia ist eine persönliche Interpretation der Bücher, die Anja Lutz mit und für folgenden Künstlern gestaltet hat: Kader Attia, Sonia Boyce, Angela Bulloch, Jeanne van Heeswijk, Christine Hill, Hannah Höch, Hella Jongerius, Loriot, J. Mayer H., Laercio Redondo, Julian Rosefeldt, Lawrence Weiner u.v.m.

Zur Museumseite: Haus am Waldsee

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Berlin | Ort:  Berlin |
Vergangene Ausstellungen
2018 (3)
2017 (6)
2016 (6)
2015 (6)
2014 (7)
2013 (4)
2012 (3)
2011 (6)
2010 (5)
2009 (3)
2008 (5)
2007 (5)
2006 (1)
2005 (1)
2004 (1)
2002 (2)
2001 (3)
2000 (5)
1999 (7)
1998 (7)
1997 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Haus am Waldsee mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Wilhelm Lehmann, um 1928 © Museum Eckernförde
Der Wanderer und der Weg - Wilhelm Lehmann (1882–1968)
Museum Eckernförde
Eckernförde
28.10.2018 bis 06.01.2019
Am 17. November 2018 jährt sich der Todestag Wilhelm Lehmanns zum 50. Mal. Dieses Datum nehmen wir gemeinsam mit der Wilhelm-Lehmann-Gesellschaft zum Anlass, dem Dichter eine Sonderausstellung zu wid...
Abbildung: Aus der Ausstellung: „Jugend im Gleichschritt!? Hitlerjugend zwischen Anspruch und Wirklichkeit“. Marsch des Jungvolks Lippstadt durch Meiste, um 1944 © Foto: Stadtarchiv Lippstadt, NL 82, Nr. 3118d44.
Jugend im Gleichschritt!? Die Hitlerjugend zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Stadtmuseum Münster
Münster
30.08.2018 bis 03.02.2019
Zwischen 1933 und 1945 war die Hitlerjugend die mitgliederstärkste Organisation im NS-Staat. Als das „Volk von morgen“ waren die Jugendlichen Adressat der NS-Propaganda und ein wichtiger Faktor d...