Skulpturenpark Waldfrieden
42285 Wuppertal
Hirschstraße 12

"Der Tod, der bleiche Freier“ Markus Lüpertz - Gipse

Laufzeit: 28. April 2018 bis 05. August 2018

Markus Lüpertz ist ein Bildhauer, der von der Malerei kommt. Die Bildhauerei ist für ihn "jedoch keine Welt für sich, sie bildet trotz ihres großen Umfangs keine Gegenaussage zur Malerei, sie ist aber auch kein bloßes Anhängsel der malerischen Produktion, sondern deren folgerichtige Erweiterung ...", schreibt Werner Hofman im Jahr 2009 anlässlich der bis dahin größten Lüpertz-Retrospektive der Bundeskunsthalle.

Das manipulativ-demiurgische Element, das Hofman in Lüpertz' Skulpturen sieht, oder die Komik und das Groteske finden ihren Raum besonders in seinen Skulpturen, und dort vor allem in seinen Gipsarbeiten. Denn anders als Bronze, die immer gleich die ganze abendländische Kunstgeschichte evoziert, lässt dieses Material viel Spontaneität zu, die für Lüpertz' Schaffen eine äußerst wichtige Kategorie ist. Allein schon deshalb verwendet er Gips nicht nur als Bozzetto oder, wenn es um monumentale Formate geht, als Vorstufe zur Bronze. Auch die Kolorierung weist auf eine selbstständige Stellung der Gipse in Lüpertz' Werk als eigene Gattung.
Der Tod, an den der Titel der Ausstellung erinnert, begleitet Lüpertz mehr oder weniger sichtbar im Hintergrund vieler seiner Werke. Explizit erscheint dieses Thema bei Lüpertz aber auch in seiner Dichtung. So zitiert der Ausstellungstitel aus einem seiner bisher unveröffentlichten Gedichte.

Zur Museumseite: Skulpturenpark Waldfrieden

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Wuppertal |
Vergangene Ausstellungen
2018 (2)
2017 (3)
2016 (2)
2015 (3)
2014 (5)
2013 (4)
2012 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Skulpturenpark Waldfrieden mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ulrich Möckel, Gehörne, 2004 © VG Bild-Kunst Bonn, 2018 & Museum Art.Plus/Art.Plus Foundation
Ulrich Möckel
MUSEUM ART.PLUS
Donaueschingen
24.06.2018 bis 14.10.2018
Das Interesse des Bildhauers Ulrich Möckel (*1949) gilt vor allem dem Baum und der Auslotung des Werkstoffes Holz im Spannungsfeld von Natur- und Kunstform und seinen symbolischen Werten. Ausgangspun...
Abbildung: Außenperspektive des italienischen Stahlunternehmens Aferpi © Andrea Cesarini
Ilva
LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Hattingen
17.06.2018 bis 28.10.2018
Die Toskana ist die Wiege der europäischen Eisen- und Stahlporduktion. Über 3000 Jahre wurde hier „Ilva“ (etruskisch für „Eisen“) hergestellt. Seit den 1960er Jahren befindet sich die Regio...