Von Pulverdampf und Schlachtidyll - Weißes Gold aus der Frankenthaler Manufaktur

Laufzeit: bis 02. Dezember 2018

Die Sonderausstellung "Von Pulverdampf und Schlachtidyll" entführt ins 18. Jahrhundert, als Porzellan so kostbar war, dass es auch "weißes Gold" genannt wurde. Von China aus trat es seine Reise nach Europa an und durfte bald an keinem Fürstenhof mehr fehlen. Die Reiss-Engelhorn-Museen beherbergen einen besonderen Schatz: die weltweit größte und bedeutendste Sammlung an Frankenthaler Porzellan. Im Mittelpunkt der neuen Präsentation erstrahlt mit einem Kaffee- und Teeservice von um 1766 ein Glanzstück der Sammlung. Die 43 Teile sind exzellent erhalten, kunstvoll bemalt und wirken fast wie neu. Reiterkämpfe vor historischer Kulisse, rastende Soldaten in naturnahen Landschaften, Lagerszenen bis hin zu dramatischen Schlachten vermitteln ein idealisiertes Bild vom Kriegsgeschehen.

Die Schau ist noch bis 2. Dezember 2018 zu sehen. Sie zeigt, dass Porzellan nicht nur kostbares Schaustück ist, sondern auch Spiegel seiner Zeit. Gemälde, Grafiken und Waffen stellen das Service in seinen historischen Kontext und erklären die dargestellten Motive.

Kategorien:
Kunst | Kunstgewerbe |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Mannheim |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (2)
2017 (3)
2016 (2)
2015 (2)
2014 (5)
2013 (5)
2012 (5)
2011 (6)
2010 (6)
2009 (6)
2008 (2)
2007 (2)
2003 (1)
2002 (3)
2001 (3)
2000 (2)
1999 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum Zeughaus der Reiss-Engelhorn-Museen mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausstellungsplakat © Galerie am Domhof
Erinnerungen - Josef Richter & Brigitte Dietzsch
Galerie am Domhof
Zwickau
31.03.2019 bis 12.05.2019
Brigitte Dietzsch (1942-2018) und Josef Richter (1934-2016) begannen ihre künstlerische Ausbildung an der renommierten Mal- und Zeichenschule Zwickau. In den folgenden Jahrzehnten wurden beide vor al...
Abbildung: Ausstellungsplakate © MUT
Der Tübinger Kanon
Museum der Universität Tübingen | Alte Kulturen | Sammlungen im Schloss Hohentübingen
Tübingen
22.02.2019 bis 07.04.2019
Die Sonderausstellung blickt in die Frühzeit der Tübinger Archäologie, trägt den damals angeschafften Grundstock der „vorzüglichsten Kunstwerke der Alterthümer“ wieder zusammen und rekonstru...