Museum DKM | Stiftung DKM
47051 Duisburg
Güntherstraße 13-15

Die schwarze Seite

Laufzeit: 04. Mai 2018 bis 16. September 2018

Gemeinsam mit 17 weiteren RuhrKunstMuseen plant das Museum DKM von Mai bis September diesen Jahres ein Ausstellungsprojekt zu den kulturellen Aspekten des Ausstiegs aus dem Steinkohleabbau. Das Museum DKM beteiligt sich mit einer Gruppenpräsentation, die sich unter dem Titel „Die schwarze Seite“ der Lebens- und Arbeitswelt der Bergleute widmet.

Dem Museum DKM langjährig verbundene Künstler widmen sich in der Gruppenpräsentation „Die schwarze Seite“ einzelnen Aspekten der Lebens- und Arbeitswelt von Bergleuten. Die Ausstellung verdeutlicht, dass sich die identitätsstiftende Wirkung der Arbeit Untertage nicht auf den reinen Broterwerb beschränkt: Wohn- und Lebensumstände, Glaube und Religion, selbst die Sprache, brachten eigenständige Besonderheiten hervor. Diese charakterisieren die sehr eigene Region des Ruhrgebietes weit über vieles von dem hinaus, was wir von ihr zu wissen glauben: Über die Tiefe der Schächte, die Menge der geförderten Kohle, vielleicht auch über die Arbeitsbedingungen der Bergleute. Die Arbeit Untertage und das Leben in den Zechensiedlungen bilden einen gemeinsamen Erfahrungshorizont, den die, teils neu entstandenen Werke, künstlerisch hervorheben.

Zur Museumseite: Museum DKM | Stiftung DKM

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Duisburg |
Vergangene Ausstellungen
2018 (1)
2015 (1)
2014 (1)
2012 (3)
2011 (6)
2010 (2)
2009 (2)
2008 (1)
2007 (1)
2006 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Museum DKM | Stiftung DKM mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Paula Modersohn-Becker, Kopf eines kleinen Mädchens mit Strohhut, um 1905 © Kunst- und Museumsverein im Von der Heydt-Museum
Paula Modersohn-Becker - Zwischen Worpswede und Paris
Von der Heydt-Museum
Wuppertal
09.09.2018 bis 06.01.2019
Das Von der Heydt-Museum besitzt mit mehr als 20 Werken neben dem Paula-Modersohn-Becker Museum in Bremen das größte Konvolut an Werken der deutschen Malerin (1876-1907) und frühen Vertreterin des ...
Abbildung: Bergarbeiterin am Leseband. Zeche Wujek, Katowice/Polen, 2003 © Dariusz Kantor
Von Kohle gezeichnet. Frauen im Bergbau
LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Witten
04.03.2018 bis 02.12.2018
Die Bilder von Dariusz Kantor zeigen die Arbeit von Frauen im Bergbau zu Beginn des 21. Jahrhunderts in künstlerischer Perspektive. Es handelt sich einerseits um ausdrucksstarke Portrait-Fotografien,...