Stadtmuseum Fembohaus
90403 Nürnberg
Burgstraße 15

Kunst & Eisen. Aus den Sammlungen der Nürnberger Industriellenfamilie Spaeth–Falk–Hammerbacher

Laufzeit: 11. Juli 2018 bis 14. Oktober 2018  

ohann Wilhelm Spaeth war einer der wichtigsten Industriepioniere Nürnbergs im 19. Jahrhundert. Als Sohn eines Müllers hat er es durch sein Engagement und seine Erfindungsgabe zum Gründer und Leiter eines international bekannten Maschinenbau-Unternehmens gebracht. Von ihm konzipierte Spezialmaschinen wie Kanalbau-Bagger, Hafenkräne und Schleusen brachten das Unternehmen am Nürnberger Dutzendteich zum Erfolg. Vom Zusammenbau der ersten Lokomotive, dem Adler, bis zur Kuppel des Nürnberger Hauptbahnhofs hat die "Maschinenfabrik, Eisengießerei und Brückenbauanstalt Johann Wilhelm Spaeth" bis heute Spuren hinterlassen. In Familienbesitz überlieferte Porträtgemälde illustrieren die eng mit der Firmengeschichte verknüpfte Familiengeschichte. Die von der Familie im Laufe der Zeit zusammengetragenen Kunstwerke illustrieren beispielhaft den Geschmack und Lebensstil einer zu Wohlstand gelangten Industriellenfamilie des 19. Jahrhunderts.

Kategorien:
Biographie | Geschichte | Lokalgeschichte | Kulturgeschichte | Kunst | 19. Jahrhundert |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Nürnberg |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2015 (2)
2014 (1)
2013 (2)
2012 (2)
2011 (2)
2010 (2)
2009 (3)
2008 (1)
2007 (2)
2000 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Stadtmuseum Fembohaus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Grubenwagen als Objekt der Revierfolklore © LWL
Revierfolklore
LWL-Industriemuseum Zeche Hannover - Westfälisches Landesmuseum für Industriekultur
Bochum
22.03.2018 bis 28.10.2018
Die Bayern haben ihre Lederhosen, die Friesen ihre traditionellen Hauben und Trachten – aber was hat das Ruhrgebiet? Zum Ende des Steinkohlenbergbaus setzt sich das Ausstellungsprojekt mit der regio...
Abbildung:  © Iwajla Klinke, courtesy Galerie Voss, Düsseldorf
Infantes. Iwajla Klinke, Portraits
Museum Haus Löwenberg
Gengenbach
30.06.2018 bis 04.11.2018
Personen in rituellen Gewändern, Portraits voller Magie: Die Berliner Fotografin Iwajla Klinke führt die Suche nach alten Bräuchen von den Dörfern der Lausitz in den Schwarzwald, an die Nordsee, n...