Thea Djordjadze - o potio n.

Laufzeit: 15. September 2018 bis 11. November 2018

Die Arbeiten der Künstlerin sind ortspezifisch, so dass der Ausgangs-punkt ihrer neuen Installationen für o potio n. der Ausstellungsraum des Portikus ist, ein White Cube nahezu ohne sichtbare Vergangenheit. Es ist dabei weniger die Geschichte eines Ortes, sondern seine Elemente, Achsen oder speziellen Eigenheiten, auf die sich Thea Djordjadze bezieht.

Es ist dabei weniger die Geschichte eines Ortes, sondern seine Elemente, Achsen oder speziellen Eigenheiten, auf die sich Thea Djordjadze bezieht. Im Modus ihrer Ausstellungen sind die Räume demnach nicht als bloße Präsentationsorte aufzufassen, sondern vielmehr als Atelier-Ausstellungsraum. Der institutionelle Raum verschmilzt mit dem Atelier in dem Moment, in dem Materialien und bereits zuvor angefertigte Elemente im Ausstellungsraum installiert, weiterentwickelt oder (neu) erfunden werden und Raum und Werk so zu Komplizen werden. Industrielle Materialien, Plexiglas, Aluminium und farbige Metalle treffen oft auf Holz, Teppiche, Stoffen, Kunsthandwerk und Malerei. Diese Kontraste öffnen die Installationen für Narration und Interpretation, und schaffen auch Verbindungen innerhalb der Arrangements durch ihre eigenen materiellen Qualitäten wie etwa Spiegelungen.

Zur Museumseite: Kunsthalle Portikus

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst | 21. Jahrhundert | Osteuropa |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Frankfurt am Main |
Vergangene Ausstellungen
2018 (2)
2017 (3)
2016 (1)
2014 (4)
2013 (2)
2012 (2)
2011 (3)
2010 (3)
2009 (1)
2007 (2)
2002 (1)
2001 (1)
2000 (8)
1999 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunsthalle Portikus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Jean-Marc Nattier, Bildnis einer Dame, 1741 © GDKE, Landesmuseum Mainz
Aufbruch zur Freiheit – Das Zeitalter der Aufklärung – Frankreich im 18. Jahrhundert
Von der Heydt-Museum
Wuppertal
20.10.2018 bis 24.02.2019
Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit: Die Forderungen der französischen Revolutionäre von 1789 und die „Erklärung der Menschenrechte“ sind Früchte des 18. Jahrhunderts. Ohne sie gäbe es in d...
Abbildung: Heinrich Schmidt-Pecht (1854 Konstanz - 1945 Konstanz); Blumenstrauß;1915; Öl auf Leinwand © Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz
Heinrich Schmidt-Pecht. 1854 - 1945
Städtische Wessenberg-Galerie Konstanz
Konstanz
26.01.2019 bis 28.04.2019