Hessisches Landesmuseum
64283 Darmstadt
Friedensplatz 1

Leo Grewenig. Tinten - Tiere

Laufzeit: 15. November 2018 bis 17. Februar 2019

Leo Grewenig (1898-1991), der von 1923 bis 1925 ein Studium am Bauhaus in Weimar absolvierte, fand nach dem Zweiten Weltkrieg zu einer Bildsprache, die er insbesondere aus dem experimentellen Umgang mit den bildnerischen Mitteln entwickelte. In den 1950er und frühen 1960er Jahre entfaltete der Künstler im Dialog mit schwarzer Tinte und Wasser auf saugendem Papier eine Fülle von Strukturen.

Dank einer Schenkung besitzt die Graphische Sammlung insgesamt 32 Tuschezeichnungen von Leo Grewenig. Mit acht Leihgaben aus dem Nachlass des Künstlers werden sie erstmals ausgestellt und beleuchten eine fantastische, bis dato kaum bekannte Werkphase des Künstlers.

Leo Grewenig (Heusweiler 1898-1991 Bensheim) beginnt nach seinem Schulabschluss eine Malerlehre im elterlichen Betrieb im Saarland. Bald merkt er, dass nicht das Handwerk, sondern die freie Malerei und Zeichenkunst seine eigentliche Berufung sind. Grewenig studiert an der Kunstakademie in Kassel (1921 bis 1923) und am Bauhaus in Weimar (1924 bis 1925). Ende der 1920er Jahre schließt er zudem ein Lehramtsstudium ab, setzt seine künstlerische Tätigkeit aber weiter fort.

Zur Museumseite: Hessisches Landesmuseum

Kategorien:
Kunst | 20. Jahrhundert | Westeuropa |  Ausstellungen im Bundesland Hessen | Ort:  Darmstadt |
Vergangene Ausstellungen
2019 (1)
2018 (5)
2017 (6)
2016 (5)
2012 (2)
2011 (1)
2010 (2)
2007 (2)
2005 (1)
2003 (1)
2002 (2)
2001 (2)
2000 (9)
1999 (9)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Hessisches Landesmuseum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Julius Schnorr von Carolsfeld Italienische Landleute, 1826 Feder und Pinsel in Braun LÜBECKER MUSEEN, Museum Behnhaus Drägerhaus © Foto: Michael Haydn
Ludwig Richter und Julius Schnorr von Carolsfeld Eine Künstlerfreundschaft
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
17.03.2019 bis 23.06.2019
Ludwig Richters (Dresden 1803–1884 Dresden) Gemälde „Frühlingsmorgen im Lauterbrunner Tal (Auszug der Sennen)“ (1827) gehört zu den Vorzeigestücken der deutschen Romantik. Ähnlich wie seine...
Abbildung: Max Liebermann (1847–1935) Porträt Gerhart Hauptmann , 1913 Lithografie auf Bütten, 35 x 28 / 61,5 x 42 cm Kunstsammlungen Chemnitz, Inv.-Nr. 25-143 © Foto: Kunstsammlungen Chemnitz/László Tóth
Max Liebermann - Zeichnungen und Grafiken
Kunstsammlungen Chemnitz - Museum am Theaterplatz
Chemnitz
10.03.2019 bis 10.06.2019
Max Liebermann hat der Zeichnung und der Grafik eine große Bedeutung zugemessen. Die Zeichnung ist für ihn „die Grundlage aller bildenden Kunst“ und „die erste Niederschrift der künstlerische...