Neue Galerie im Höhmannhaus
86150 Augsburg
Maximilianstraße 48

Ausschneiden aus Passion – Der Kunstverleger und Kupferstecher Martin Engelbrecht (1684–1756)

Laufzeit: 01. März 2019 bis 10. Juni 2019  

Nimmt man sich Zeit, das Verlagswerk von Martin Engelbrecht zu studieren, stößt man auf viele sogenannter Ausschneidebögen, die – in Kupfer gestochen – die Vorliebe der Menschen des Barock für das Spielen mit Papier belegen. Objekte aus Papier auszuschneiden, zu kolorieren und anschließend aufzukleben war in der damaligen Gesellschaft ein beliebter Zeitvertreib für Kinder und für Erwachsene. So entstanden Bilderwelten, die den ganzen Umfang des menschlichen Daseins zeigten. Neben Bilderbögen, die Jagdszenen, bäuerliches Leben, Soldaten oder Menschen aus fremden Ländern darstellten, gab es auch Ausschneidebögen einer Wohnung – komplett mit Küche, Keller, Wohn-, Schlaf- und Gesindezimmer. Diese dienten auch als wichtiges didaktisches Material: Kinder konnten so in den Tätigkeiten als Jäger, Bauer, Soldat oder in der Hauswirtschaft unterrichtet werden.

Durch Darstellungen der Augsburger Trachten lernte man darüber hinaus viel über die Kleiderordnung der damaligen Zeit; Garteninteressierte konnten anhand von Kulissen den eigenen Garten planen und religiöse Menschen die Szenen des Alten und Neuen Testaments bildhaft darstellen. Anhand zahlreicher solcher Beispiele macht die Ausstellung die vielgestaltige Bilderwelt von Engelbrecht und Zeitgenossen als barockes Medium erfahrbar.

Kategorien:
Kulturgeschichte | Kunstgeschichte | Literaturgeschichte | 19. Jahrhundert | 18. Jahrhundert | Europa | Westeuropa |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  Augsburg |
Vergangene Ausstellungen
2019 (2)
2016 (1)
2014 (1)
2012 (5)
2011 (5)
2010 (6)
2008 (1)
2007 (1)
2006 (1)
2000 (1)
1999 (3)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Neue Galerie im Höhmannhaus mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Julius Schnorr von Carolsfeld Italienische Landleute, 1826 Feder und Pinsel in Braun LÜBECKER MUSEEN, Museum Behnhaus Drägerhaus © Foto: Michael Haydn
Ludwig Richter und Julius Schnorr von Carolsfeld Eine Künstlerfreundschaft
Kunstforum Ostdeutsche Galerie
Regensburg
17.03.2019 bis 23.06.2019
Ludwig Richters (Dresden 1803–1884 Dresden) Gemälde „Frühlingsmorgen im Lauterbrunner Tal (Auszug der Sennen)“ (1827) gehört zu den Vorzeigestücken der deutschen Romantik. Ähnlich wie seine...
Abbildung: Ausstellungsplakat © Museum Schloß Burgk
Paradox. Die Leipziger Grafikbörse
Museum Schloß Burgk
Burgk / Saale
14.04.2019 bis 30.06.2019
Paradox – längst ist das Adjektiv mit griechisch-lateinischer Wurzel zum Bestandteil der Umgangssprache geworden. Mit ihm werden sich scheinbar einander widersprechende Aussagen, Zustände und Befi...