Jesse Darling - Gravity Road

Laufzeit: 19. September 2020 bis 01. November 2020

Zu den Vorläufern von Achterbahnen zählt die 1827 in Pennsylvania konstruierte Gravity Road: Eine abfallende Schienenstrecke, über die Steinkohle aus Minen abtransportiert wurde. Als bald auch Passagierfahrten angeboten wurden entwickelte sich die rasende Abfahrt zu einer Attraktion und die Technologie wurde für reine Vergnügungsbahnen, für „thrill rides“, in Freizeitparks zweckentfremdet. Ab Mitte des 20. Jahrhunderts erlaubten Stahlachterbahnen immer waghalsigere Konstruktionen, um sich als größer, schneller und gefährlicher zu überbieten.

Die Skulpturen, Bilder und Installationen von Jesse Darling beschäftigen sich mit der Verletzlichkeit, Austauschbarkeit und Endlichkeit von Lebewesen, von Herrschaftssystemen, Ideologien und Technologien – nichts ist zu groß, um zu scheitern. Für ihre Ausstellung in der 1938 erbauten Halle des ehemaligen Marienbads installieren Darling die Skulptur einer dysfunktionalen Achterbahn. Die auf die Größenverhältnisse eines Kindes heruntergebrochene Stahlkonstruktion wird zum Anti-Monument einer Moderne, die Fortschritt, Beschleunigung und Beherrschbarkeit feiert und Gewalt produziert – zum Relikt einer Glücksmaschine, deren Unterhaltungswert darauf basiert, körperliche Effekte von Panik zu erzeugen.

Zur Museumseite: Kunstverein Freiburg e.V.

Kategorien:
Kunst | Zeitgenössische Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Baden-Württemberg | Ort:  Freiburg im Breisgau |
Vergangene Ausstellungen
2020 (2)
2019 (4)
2018 (6)
2017 (6)
2016 (2)
2014 (2)
2013 (3)
2012 (1)
2011 (7)
2010 (4)
2009 (4)
2007 (5)
2006 (6)
2005 (6)
2004 (4)
2003 (5)
2002 (6)
2001 (3)
2000 (8)
1999 (10)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kunstverein Freiburg e.V. mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Nachttopf Napoleon © (c) SGM
… oder kann das weg? Napoleons Nachttopf, Ulbrichts Küchenstuhl und das Taufkleid von Tante Marta
Stadtgeschichtliches Museum
Leipzig
04.11.2020 bis 17.01.2021
Die Depots der Geschichtsmuseen sind meist voll von Dingen, die ungewöhnlich, ästhetisch ausge-sprochen anspruchsvoll und oft mit einer faszinierenden Geschichte verbunden sind. Dennoch haben viele ...
Abbildung: Blick in den Zunftsaal © Rosgartenmuseum Konstanz
Schätze des Südens
Rosgartenmuseum
Konstanz
02.07.2020 bis 11.04.2021
Jubiläumsausstellung zum 150. Geburtstag des Rosgartenmuseums Konstanz....