News

14.2.2017

Der Nachlass von August Sander liegt nach wie vor in Köln
Veröffentlicht von: SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn
Internetseite: www.sk-kultur.de
Mit Unverständnis nimmt die in Köln ansässige SK Stiftung Kultur Kenntnis von einer Pressemitteilung der Galerie Hauser & Wirth vom 9. Februar 2017, in der die amerikanische Galerienfiliale eine Kooperation mit Julian Sander, dem Urenkel von August Sander, mit folgendem Wortlaut ankündigt: "Hauser & Wirth is pleased to announce its worldwide representation of the Estate of August Sander in collaboration with the artist's great grandson Julian Sander of Galerie Julian Sander, Cologne."

Dazu nimmt die SK Stiftung Kultur wie folgt Stellung:

Im Dezember 1992 wurde der Nachlass von August Sander von der Kulturstiftung der Stadtsparkasse Köln, heute SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn, erworben. Verkäufer des Nachlasses war Gerd Sander, der Enkel des Photographen und Vater von Julian Sander, der in Köln eine Galerie betreibt.

Dieses 1992 übernommene Konvolut umfasst 10.700 originale Negative, ca. 3.500 Vintages, die originale Korrespondenz, die Privatbibliothek sowie Mobiliar und Teile der photographischen Ausrüstung. Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur betreut diesen Nachlass - das August Sander Archiv - wissenschaftlich, stellt Exponate daraus für museale Kunstausstellungen und für wissenschaftliche Publikationen bereit. Des Weiteren wurde das Konvolut zwischenzeitlich u.a. um einige tausend Vintages erweitert. Ziel der Arbeit der Photographischen Sammlung ist das Gesamtwerk von August Sander umfassend zu erschließen, der Öffentlichkeit vorzustellen und für die Nachwelt zu erhalten.

Die Stiftung erwarb zudem sämtliche am Werk von August Sander bestehenden Nutzungsrechte, die örtlich, inhaltlich und zeitlich unbeschränkt in ausschließlicher Form bei der Photographischen Sammlung/SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn liegen.

Die SK Stiftung Kultur und ihre Photographische Sammlung ist somit die einzige legitime Repräsentanz dieses Nachlasses von August Sander.

Weitere News

Schenkung bedeutender Archivalien aus dem Nachlass des MALERS Max Beckmann an die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, Max Beckmann Archiv (23.2.2017)
Wertvolle Autographen wie Briefe, Skizzen- und Tagebücher, Fotoalben und die Originalbibliothek Max Beckmanns bereichern zukünftig die Beckmann-Forschung in München Die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen beherbergen die größte Sammlung von ...
3. Ellwanger Tage Lebendige Geschichte zum Umgang mit dem Publikum stießen auf großes Interesse (23.2.2017)
ELLWANGEN (pm) – Bei der dieses Jahr zum dritten Mal veranstalteten Fortbildung für Geschichtsdarsteller -Ellwanger Tage "Lebendige Geschichte"- im Alamannenmuseum drehte sich alles darum, wie ein für den Besucher gewinnbringender Kontakt mit Ges...
60.000 Besucher im ersten Monat: Museum Barberini übertrifft alle Erwartungen (22.2.2017)
Seitdem das Museum Barberini vor einem Monat, am 23. Januar 2017, für das Publikum öffnete, ist das Interesse der nationalen und internationalen Gäste ungebrochen. In den letzten vier Wochen besuchten bis zu 15.000 Kunstinteressierte pro Woche das...
Literarisches Schreiben - Neues Studienangebot macht Burg Hülshoff zum Studienort (13.2.2017)
Havixbeck/Köln (lwl). Die Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) startet zum Beginn des Wintersemesters 2017/18 ihr neues Studienangebot "Literarisches Schreiben‟ für angehende Schriftstellerinnen und Dichter. Besonderes Merkmal des künstle...
„Zustiftung Wolfgang Wagner“ ins Nationalarchiv der Richard Wagner Stiftung überführt (13.2.2017)
Bereits 1987 hatte sich Festspielleiter Wolfgang Wagner verpflichtet, mit seinem Ausscheiden aus der Festspielleitung das Dokumentarmaterial zu den Produktionen der Bayreuther Festspiele aus dem Archiv des Festspielhauses als „Zustiftung Wolfgang W...
Die Pinakotheken übergeben NS-Archivalien des Doerner Institutes an das Bundesarchiv (8.2.2017)
Das international renommierte Institut – seit April 1947 Teil der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen – gibt rund 80 Akteneinheiten und Glasplatten an das Bundesarchiv ab. Vorgespräche hierzu wurden 2007 geführt, nun ist ihre Bearbeitung abges...
Übel riechende Funde in Hamm - LWL-Archäologen entdecken Latrinen und Brunnen in der Innenstadt (5.2.2017)
Hamm (lwl). Eigentlich hatten die Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) keine Hoffnung, auf der Fläche des geplanten Schulneubaus in der Innenstadt von Hamm archäologische Relikte zu finden. Umso größer war nun die Überrasc...
25. Videokunst Foerderpreis Bremen - Ausschreibung 2017 (5.2.2017)
Mit zwei Foerderpreisen ermoeglicht das Filmbuero Bremen die Herstellung und Praesentation zweier Videokunstprojekte. Willkommen sind sowohl klassische, lineare, audio-visuelle Konzepte, solche mit Installationscharakter sowie all jene, die sich an d...
Erste Schritte zu einem neuen Museum - Umsetzung der Zukunftsstrategie für das Stadtmuseum Berlin (21.1.2017)
Seit einem Jahr ist Paul Spies Direktor des Stadtmuseums Berlin und Chef-Kurator des Landes Berlin im Humboldt Forum. Getragen von dem herzlichen Willkommen in der Stadt und seiner positiven Aufnahme in die Teams des Stadtmuseums Berlin und des Humbo...
Attraktion mit Tradition. 100.000 Menschen haben seit 2013 „Faszination Lego“ gesehen (21.1.2017)
Viele Tausend Menschen haben sich von den bunten Modellen aus Bausteinen faszinieren lassen, die die „Klötzlebauer“ aus Ulm bei ihren Ausstellungen in Schussenried und anderen Monumenten der Staatlichen Schlösser und Gärten zeigten. Am Wochene...
Mit Quad und Magnetstrahlen - Archäologen durchleuchten Äcker und Felder in Paderborn (21.1.2017)
Paderborn (lwl). Was nach Freizeitvergnügen aussieht, ist harte Arbeit: Mit dem Quad sind jetzt die Profis vom Wiener Ludwig Boltzmann Institut für Archäologische Prospektion und Virtuelle Archäologie über die Felder und Äcker an der Barkhauser...
Unterstützung zum Erwerb von Marianne von Werefkins „Rosalia Leiß“ von 1909 (13.1.2017)
In einer gemeinsamen Spendenaktion mit der PSM Privatstiftung Schloßmuseum Murnau bitten wir Sie um Ihre Unterstützung zum Erwerb von Marianne von Werefkins „Rosalia Leiß“ von 1909. In letzter Minute konnte die PSM Privatstiftung Schloßmu...
Die Sammlung Domnick jetzt bei den Staatlichen Schlössern und Gärten (13.1.2017)
Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg übernehmen die Betreuung der Sammlung Domnick in Nürtingen. Dr. Werner Esser, der langjährige Kurator der Sammlung der klassischen Moderne auf der Anhöhe über Nürtingen, hat im Januar de...
Bucerius Kunst Forum: 224.000 Besucher in 2016 (4.1.2017)
Das Bucerius Kunst Forum blickt mit 224.000 Besuchern auf ein sehr erfolgreiches Ausstellungsjahr 2016 zurück. Mit Präsentationen zu Picassos Fenstermotiven, der verkehrten Welt von Hieronymus Bosch und der Künstlerstadt Venedig hat das kunstinter...
Besuchszahlen der LWL-Museen knacken die 1,4 Millionen-Marke (2.1.2017)
Westfalen (lwl). Über 1,4 Millionen Menschen haben 2016 die 17 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) besucht. Zum zweiten Mal in Folge haben die LWL-Museen somit die 1,4-Millionen-Marke überschritten. "Das ist ein sehr gutes Ergebni...
Meeresgiganten als Besuchermagnet: 100.0000 Besucher in der Sonderausstellung „Wale – Riesen der Meere“ im Naturkundemuseum Karlsruhe (28.12.2016)
100.000 sind schon in die Welt der Wale „eingetaucht“: Prof. Dr. Norbert Lenz, der Direktor des Naturkundemuseums, begrüßte heute den 100.000sten Besucher. Heike Herbstreith durfte sich über einen Blumenstrauß, das Begleitbuch zur Ausstellung...
Förderpreise 2017/18 (Ausschreibung) (28.12.2016)
Die Arthur Boskamp-Stiftung schreibt für den Zeitraum 2017/2018 wieder zwei Förderpreise aus. Die Ausschreibung richtet sich an Künstler*innen, die nachweislich einen Bezug zu Norddeutschland haben oder hatten. Im Prinzip setzt die Ausschreibung k...
Englischer Sitz in Wörlitz dank Spendenmitteln restauriert (28.12.2016)
Die Restaurierung des Englischen Sitzes – des ältesten Bauwerks im Landschaftspark Wörlitz – ist abgeschlossen. Das kleine und doch so bedeutende Gartenbauwerk erstrahlt dank der neuen cremefarbenen Fassung der Fassade und dem schiefergedeckten...
Ostholstein-Museum: Schenkung einer Fotoreproduktion durch den Heimatverband Eutin (21.12.2016)
Am Ende des Jahres 2016 kann sich das Ostholstein-Museum über ein Abschiedsgeschenk des Heimatverbandes Eutin freuen: Es handelt sich um eine große Reproduktion einer historischen Fotografie des Marstalls, in dem seit 1989 das Museum beheimatet ist...