News

31.12.2017

Peter und Irene Ludwig Stiftung und Stadt Köln unterzeichnen Vertrag
Veröffentlicht von: Museum Ludwig
Internetseite: www.museum-ludwig.de
Zuwendungen der Stiftung an das Museum Ludwig für drei weitere Jahre gesichert

Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Susanne Laugwitz-Aulbach, Beigeordnete für Kunst und Kultur der Stadt Köln, Dr. Brigitte Franzen, Vorstand der Peter und Irene Ludwig Stiftung sowie Dr. Yilmaz Dziewior, Direktor des Museum Ludwig, unterzeichneten am Mittwoch, 20. Dezember 2017 den Vertrag zur Zusammenarbeit und weiteren Förderung der Peter und Irene Ludwig Stiftung mit der Stadt Köln.

2018 jährt sich die Präsenz der Sammlung Ludwig in Köln zum 50. Mal. 1968 wurden erstmals Leihgaben der damals schockierenden Pop Art im Wallraf-Richartz-Museum vorgestellt und trafen auf ein offenes Kölner Publikum. Nach der Schenkung der Sammlung 1976 gründete die Stadt Köln das Museum Ludwig. Seitdem fördern Irene und Peter Ludwig und in ihrer Nachfolge die Peter und Irene Ludwig Stiftung das Museum auf mannigfaltige Weise. Neben 1.500 hochkarätigen Schenkungen und vielen Leihgaben wird „das Ludwig“ bei Ankäufen und bei Ausstellungs- und Forschungsprojekten unterstützt, wie zum Beispiel zurzeit bei der umfangreichen Ausstellung von James Rosenquist.

Erstmals sichert nun ein Vertrag für die nächsten drei Jahre weitere regelmäßige Finanzzuwendungen der Stiftung an das Museum und die Gegenleistungen der Stadt. Die Stiftung gewährt neben den sonstigen Förderungen in den Jahren 2018–2020 einen jährlichen Betrag in Höhe von 500.000 Euro für Kunstankäufe und 125.000 Euro für Projekte des Museums. Letztere werden vom Museum hauptsächlich für Sonderausstellungen verwendet. Dazu sagte Dr. Brigitte Franzen: „Unser Ziel ist es, dem Museum Ludwig die bestmögliche Ausgangssituation für seine erfolgreiche Arbeit zu bereiten. Wir freuen uns, den vor 50 Jahren eingeschlagenen Weg auch weiterhin mit der Stadt Köln gemeinsam zu gehen.“

Im Gegenzug verpflichtet sich die Stadt, weiterhin jedes Jahr Mittel in derselben Höhe von 500.000 Euro für Ankäufe, und mindestens 255.000 Euro für Ausstellungen für das Museum Ludwig zur Verfügung zu stellen. Diese Gelder sind im Haushaltsplan der Stadt Köln veranschlagt. Eine Option, für die Zeit ab 2021 eine neue Vereinbarung zu treffen, ist ebenfalls benannt.

Oberbürgermeisterin Henriette Reker betonte: „Allein für 2018 steht ein Kulturetat von fast 200 Millionen Euro zur Verfügung – die Investitionen nicht eingerechnet. Aber das, was wir an öffentlichen Mitteln aufbringen können, kann niemals genug sein, um sich international als Kunst- und Kulturmetropole behaupten zu können. Unsere Museen brauchen daher, wie alle Museen dieser Welt auch, weiterhin großzügige Privatsammler und Stifter. Zum Glück haben wir diese.“

Der Vertrag bezieht sich im Weiteren auf die im Museum befindlichen Dauerleihgaben im Eigentum der Peter und Irene Ludwig Stiftung. Für die zahlreichen Leihgaben, die zum Bestand des Museums gehören, werden ihre konservatorische Betreuung und die Versicherungsbedingungen verabredet. Die Sammlung des Museums wird dadurch mit bedeutenden Werken bereichert, von unter anderem Jo Baer, Louise Bougeois, Cai Guo-Qiang, Katsura Funakoshi, Barbara Kruger, Bruce Nauman, Joaquin Torres Garcia, Andy Warhol.

Direktor Yilmaz Dziewior bedankte sich bei allen Beteiligten: „Ohne die Peter und Irene Ludwig Stiftung wären viele Ausstellungen und Ankäufe für uns schlichtweg nicht durchführbar. Wir sind der Stiftung daher für ihre kontinuierliche und langjährige Unterstützung und der damit verbundenen Planungssicherheit sehr dankbar. Gleichsam freuen wir uns, über diese Initiative hinaus auch von städtischer Seite aus eine erweiterte Förderung für unsere Arbeit zu erhalten.“

Weitere News

Dr. Mechthild Black-Veldtrup ist neue Vorsitzende der Historischen Kommission für Westfalen beim LWL (15.4.2018)
Beckum/Westfalen (lwl). Die vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) getragene Historische Kommission für Westfalen hat eine neue erste Vorsitzende: Dr. Mechthild Black-Veldtrup ist von der Mitgliederversammlung der Kommission am Freitag (13.4.)...
Neuerwerbungen für das Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg (12.4.2018)
Die Sammlung des Kunstforums Ostdeutsche Galerie wurde kürzlich um ein neues Kunstwerk erweitert. Die filigrane Konstruktion aus Holz und transparentem Papier des Objektkünstlers und Grafikers Ulrich Behl (1939 Arnswalde / Pommern, Choszczno / Pole...
Die Ausstellung „Invisible Outer Space. Jakub Nepraš. Videoskulpturen“ haben in Regensburg knapp 10.000 Besucher gesehen (28.3.2018)
Am Wochenende strömten die Gäste ins Kunstforum Ostdeutsche Galerie, um die Videoskulpturen von Jakub Nepraš nochmals zu sehen. Bei der Finissage nutzten viele die besondere Gelegenheit, den Medienkünstler persönlich zu sprechen. Mit der Fin...
Verbund Kunstmeile Hamburg lockt in 2017 rund 1 Millionen Besucher_innen in ihre fünf renommierten Kunsthäuser (15.2.2018)
Rund 1 Millionen Besucher_innen haben im Jahr 2017 die fünf Museen und Ausstellungshäuser der Kunstmeile Hamburg besucht. Damit etabliert sich der Verbund aus Hamburger Kunsthalle, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, Bucerius Kunst Forum, Deicht...
MUSEEN, BIBLIOTHEKEN UND ARCHIVE FORDERN DRINGEND NOTWENDIGE POLITISCHE UNTERSTÜTZUNG ZUR SICHTBARMACHUNG IHRER SAMMLUNGSBESTÄNDE IM DIGITALEN RAUM (15.2.2018)
MÜNCHEN, DEN 15. FEBRUAR 2018 Museen, Bibliotheken und Archive eint im Rahmen ihres Bildungsauftrags als Gedächtnisinstitutionen der gemeinsame Wunsch, sich im Umgang mit ihren Sammlungsbeständen den Bedürfnissen des 21. Jahrhunderts anzupasse...
Handlungsraum Museum_Erfolgreiches Kooperationsprojekt für Menschen mit Demenz findet im Weltkulturen Museum seinen Abschluss (25.1.2018)
„Handlungsraum Museum - Künstlerisch-ästhetische Praxis und Demenz“ ist ein Vermittlungsprojekt für Menschen mit Demenz des Weltkulturen Museums in Zusammenarbeit mit dem Alten- und Pflegeheim Anlagenring in Frankfurt am Main. Das auf ein Jahr...
Bundeskunsthalle ist eines der besucherstärksten Häuser Deutschlands (10.1.2018)
Die Bundeskunsthalle in Bonn blickt mit 610.000 Ausstellungs- und Veranstaltungsbesuchern im Jubiläumsjahr 2017 auf eines der besucherstärksten Jahre seit ihrem Bestehen zurück und konnte die Resonanz im Vergleich zum Vorjahr nochmals um fast zehn...
Paula Modersohn-Becker Kunstpreis 2018 Ausschreibung (4.1.2018)
Ab sofort sind Künstlerinnen und Künstler mit biografischem Bezug zur Nordwest Metropolregion aufgerufen, ihre Bewerbungen einzureichen. Der biografische Bezug ergibt sich aus ehemaligem oder aktuellem Wohnort, Geburtsort oder insgesamt mindest...
Neuer Besucher-Rekord - Die LWL-Museen knacken erstmals die 2-Millionen-Marke (30.12.2017)
Im Jahr 2017 haben die Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) mit 2,2 Mio. Besuchern mehr Gäste verzeichnet als jemals zuvor. Dies lag insbesondere an der alle zehn Jahre stattfindenden Sonderausstellung Skulptur Projekte, die alleine...
BUMMI-Ausstellung lockte über 2.000 Besucher nach Reckahn (15.12.2017)
Die Sonderausstellung „Die Kinderzeitschrift BUMMI zwischen Spielzeugland und sozialistischer Ideologie“ im Rochow-Museum Reckahn lockte über 2.000 Besucher an, davon fast 600 Kinder. Anlass für die Ausstellung war das 60jährige Gründungsjubi...
Fund in Arnsberg LWL-Archäologen entdecken älteste Warmluftheizung Westfalens (12.12.2017)
Arnsberg (lwl). Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben die älteste Warmluftheizung Westfalens aus dem 12. Jahrhundert in Arnsberg (Hochsauerlandkreis) entdeckt. Erst kürzlich waren die Wissenschaftler im Kloster Wedinghau...
STADTMUSEUM BERLIN - Inklusionspreis 2017 (7.12.2017)
Stadtmuseum Berlin als vorbildlicher Arbeitgeber ausgezeichnet Das Berliner Stadtmuseum wird als vorbildlicher Arbeitgeber für schwerbehinderte Menschen mit dem Inklusionspreis des Landes Berlin ausgezeichnet. In der Kategorie „mittelständisch...
Charity-Auktion im Red Dot Design Museum erzielt 11.021 Euro (7.12.2017)
Bereits zum siebten Mal organisierte das Red Dot Design Museum seine Charity-Auktion, bei der Designobjekte im wahrsten Sinne des Wortes unter den Hammer kamen. Das Benefiz-Event lockte am Sonntag, den 3. Dezember 2017 rund 150 Besucher aller Altersg...
Zurück ins Museum (7.12.2017)
Mit 6.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist das Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF) das weltgrößte Computermuseum. Angesichts dieses Umfangs ist von Besuchern trotz mehrstündigen Besuchs häufig zu hören: „Wir haben gar nicht alles gesehen!“...
Schenkung Bäume an das Siebold Museum (6.12.2017)
Das Siebold Museum hat im Dezember 2017 eine großzügige Schenkung von japanischen Kunstgegenständen und Antiquitäten aus der Sammlung Setsuko Watanabe-Bäume und Dieter Bäume erhalten. Herr Bäume, der anlässlich der 25-Jahr Feier in Würzburg ...
Neues Erschließungsprojekt an der Kunsthalle Bremen: Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (6.12.2017)
Seit September digitalisiert das Kupferstichkabinett der Kunsthalle Bremen seine umfangreichen Bestände der deutschen und niederländischen Druckgraphiken und Zeichnungen des 15. und 16. Jahrhunderts. Ziel ist es, in den kommenden drei Jahren digita...
Ausschreibung von Medienkunst-Stipendien (1.12.2017)
Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2018 Oldenburg. Ermöglicht durch die Stiftung Niedersachsen vergibt das Edith-Russ-Haus für Medienkunst auch 2018 drei Stipendien zur Förderung künstlerischer Arbeiten im Bereich der Medienkunst. Es ha...
Portugiesische Künstlerin Ana Jotta erhält den ROSA-SCHAPIRE-KUNSTPREIS 2017 der Freunde der Kunsthalle (1.12.2017)
Werk bis 17.12.2017 in der Hamburger Kunsthalle zu sehen Die Freunde der Hamburger Kunsthalle vergeben heute, Freitag, den 1. Dezember, im Rahmen eines Festaktes den Rosa-Schapire-Kunstpreis 2017 an die portugiesische Künstlerin Ana Jotta (*1949)...