News

4.10.2018

Hamburger Kunsthalle hat mit einer Schenkung von Werken des amerikanischen Künstlers Paul Thek eine ihrer bedeutendsten Neuerwerbungen der letzten Jahre erhalten
Veröffentlicht von: Hamburger Kunsthalle
Internetseite: www.hamburger-kunsthalle.de
Abbildung: Paul Thek (1933-1988) A Station of the Cross [Kreuzwegstation], 1972 Versch. Materialien, 320 x 200 x 227 cm © The Estate of Georg Paul Thek, New York / Foto: Axel Heil
Einzig erhaltene Rauminstallation und Skulpturen ab sofort zu Gast beim Thek-Sammler Harald Falckenberg in den Deichtorhallen Hamburg/Sammlung Falckenberg ausgestellt



Die Hamburger Kunsthalle hat mit einer Schenkung von vier Werken des amerikanischen Künstlers Paul Thek (1933–1988) eine ihrer bedeutendsten Neuerwerbungen der letzten Jahre von einer Unternehmerfamilie erhalten. Das Hauptwerk darunter, A Station of the Cross [Kreuzwegstation] von 1972, ist die einzige vollständig erhaltene Rauminstallation des Malers und Objektkünstlers. Dafür wandelte er das Bügelzimmer im Wohnhaus einer Sammlerin in eine Kapelle um. Zu der Neuerwerbung gehören auch die drei Skulpturen Dove – Procession [Taube – Prozession] von 1968, Chair – Procession (Chair with Meat Piece) [Stuhl – Prozession (Stuhl mit Fleischstück)] von 1968 und Hand – Technological Reliquaries [Hand – Technologische Reliquare] von 1966/67. Die umfangreiche Schenkung, die durch Harald Falckenberg vermittelt wurde, erweitert den Bestand der Sammlung Kunst der Gegenwart der Hamburger Kunsthalle um eine wichtige Position zur raumgreifenden Kunst der 60er/70er Jahre. Mit den vier Arbeiten der Kunsthalle befindet sich heute das größte Konvolut von Werken Paul Theks in Hamburg.



Die erworbenen Werke werden seit dem 29. September 2018 in den Deichtorhallen Hamburg/Sammlung Falckenberg in Hamburg-Harburg in einer Sonderausstellung zu Paul Thek im Kontext weiterer Arbeiten des Künstlers aus der Sammlung Falckenberg und parallel zu der gerade eröffneten Ausstellung des Berliner Künstlers RALF ZIERVOGEL. AS IF präsentiert. Die Ausstellung zu Paul Thek in Harburg symbolisiert die partnerschaftliche Verbindung der Institutionen und würdigt Harald Falckenberg, der als einer der wichtigsten Sammler des amerikanischen Künstlers bereits 2008 eine umfangreiche Thek-Ausstellung ausgerichtet hat.



Paul Thek hatte als »Artist´s Artist« einen großen Einfluss auf die nachfolgenden Künstlergenerationen. Er war 1972 mit zentralen Arbeiten auf der documenta 5 von Harald Szeemann vertreten, der Thek als einen der maßgebenden Vertreter »Individueller Mythologien« vorstellte, einem Begriff, der die künstlerische Strategie der Schaffung von persönlichen und symbolträchtigen Environments beschreibt. Bei A Station of the Cross versammelt der Künstler unter Einbindung der vorgefundenen Gegebenheiten fragile Materialien zu einem raumgreifenden Gefüge. Neben Zweigen, Baumstämmen, Holz, Zeitungen, Farbe, Zeichnungen auf Papier, Steinen und einem Kassettenrecorder mit Kassetten gehören zu der Installation Schnappschüsse der Familie, die in dem Haus während der Entstehung des Kunstwerkes gelebt hat. Auf einem Kissen können die Betrachter_innen des Kunstwerkes niederknien und reflektieren. »Kunst ist Liturgie; und wenn das Publikum auf den heiligen Charakter der Symbole reagiert, dann hoffe ich, dass ich mein Ziel erreicht habe, wenigstens in jenem Moment.« So beschrieb Thek selbst sein Kunst-Schaffen.

Weitere News

Neue Kunst der Gegenwart - LWL-Museum für Kunst und Kultur präsentiert Teile seiner Sammlung neu (18.10.2018)
Münster (lwl). Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster stellt den Sammlungsbereich der Gegenwartskunst in veränderter Form vor. In den vergangenen Monaten wurde dieser Bereich neu eingerichtet, indem sowohl einzelne Werke ausgetauscht als ...
Peter Weibel bekommt den Lovis-Corinth-Preis 2020 (16.10.2018)
Der Lovis-Corinth-Preis für das Jahr 2020 geht an den vielseitigen Künstler, Kurator und Kunst- und Medientheoretiker Peter Weibel. Die Auszeichnung richtet sich an international bedeutende Künstlerinnen und Künstler, deren Persönlichkeit und Sc...
Eintritt für Kinder und Jugendliche in LWL-Museen ab April frei (12.10.2018)
Münster/Westfalen-Lippe (lwl). Kinder und Jugendliche werden ab April nächsten Jahres freien Eintritt in den 18 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben. Das beschlossen die Abgeordneten im LWL-Landschaftsausschuss am Freitag (5....
Handel und Handwerk bei den Alamannen: Handel im frühen Mittelalter (21.9.2018)
4. Ellwanger Alamannen-Forum am 13. und 14. Oktober 2018 im Alamannenmuseum Ellwangen ELLWANGEN (pm) * Am 13. und 14. Oktober 2018 findet bereits zum 4. Mal das Ellwanger Alamannen-Forum statt. Dabei steht jedes Jahr ein besonderes Thema aus der L...
KAPITALE SCHENKUNG „MUSEUM OF UNBELONGINGS“ VON MITHU SEN BLEIBT DAUERHAFT IM KUNSTMUSEUM WOLFSBURG ­ ­ ­ (21.9.2018)
Die Globalisierung macht auch vor Museen nicht halt, ganz im Gegenteil: Die signifikante Öffnung für globale Themen und Kunst-Welten ist sogar eine ihrer wesentlichen Aufgaben. Umso glücklicher darf sich das Kunstmuseum Wolfsburg schätzen, dass d...
LWL diskutiert freien Museumseintritt für Kinder und Jugendliche (19.9.2018)
Dortmund/Westfalen-Lippe (lwl). Kinder und Jugendliche sollen ab April nächsten Jahres freien Eintritt in den 18 Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) haben, so ein Vorschlag, der am Mittwoch (19.9.) im LWL-Kulturausschuss in Dortmun...
Oberpfälzer Freilandmuseum - Neusather Rosstag (27.8.2018)
Am Sonntag, dem 09. September, findet im Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen bereits der 26. Neusather Rosstag statt. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Programm rund um das Pferd, besonders um das Nutzpferd, das über Jahrh...
Demokratisieren, transformieren, kommunizieren - Das LWL-Museum für Kunst und Kultur bekommt 150 Multiples von Joseph Beuys geschenkt (16.8.2018)
Münster (lwl). Mit insgesamt 150 Multiples von Joseph Beuys (1921-1986) hat das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster jüngst eine umfangreiche Schenkung der Familie Rotert aus Osnabrück erhalten. Eine Auswahl, darunter Objekte, Postkarten, ...
Aachener Kunstpreis 2018 geht an Walid Raad (14.8.2018)
Walid Raad, geboren 1967 in Chbanieh, Libanon, ist einer der führenden Künstler seiner Generation. Als Teilnehmer der Documenta 11 und 13 sowie zahlreicher weiterer Ausstellungen, u.a. in Zürich, Paris, London, Neapel und Berlin, ist er in den let...
Neuer Anbau, neue Räume, neue Ausrichtung - Museumsentwicklungsplan für das LWL-Museum für Naturkunde (10.7.2018)
Münster (lwl). Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) soll für die Entwicklung seines LWL-Museums für Naturkunde in Münster knapp elf Millionen Euro in die Hand nehmen, um den Erfolg des Museums zu sichern, das bereits zu den fünf meistbes...
Schenkungen anlässlich des Jubiläums bereichern die Sammlung der Staatsgalerie (7.7.2018)
Im Rahmen der digitalen Offensive wird die Erweiterung der Sammlung Digital kontinuierlich ausgebaut: Mittlerweile stehen 12.830 Kunstwerke online zur Verfügung. 2017 kam die Sammlung des Stuttgarter Kunsthistorikers Werner Sumowski mit 937 Werke...
Neue Geschäftsführung des Deutschen Künstlerbundes (5.7.2018)
Am 20. Juni 2018 hat Frau Dr. des. Angelika Richter die Geschäftsführung des Deutschen Künstlerbundes übernommen. Frau Richter tritt die Nachfolge von Katja Hesch an, die den Deutschen Künstlerbund in den letzten elf Jahren mit großem Erfolg ge...
Das Archäologische Museum hat sich seiner NS-Vergangenheit – im Rahmen eines vom Deutschen Zentrum für Kulturgutverluste geförderten Forschungsprojekts – gestellt! (4.7.2018)
Erwerbungen zwischen 1933 und 1945 – Publikation, Vortrag und Präsentation Die Geschichte der Frankfurter Antikensammlung in der NS- und frühen Nachkriegszeit ist komplex und berührt alle für die Zeit relevanten Themenkomplexe. Viele Vorgän...
Titanenwurz geht im Botanischen Garten Berlin in Blüte Größte Stinke-Blume der Welt aus Indonesien (2.7.2018)
Ein Exemplar der größten Blume der Welt wird sich voraussichtlich in der kommenden Woche im Botanischen Garten Berlin öffnen: Die Titanenwurz (Amorphophallus titanum) hat eine Blütenstandsknospe ausgebildet. Die Blume der Titanenwurz ist eine der...
Bunte Bilder für die Ewigkeit: LWL-Archäologen öffnen Grafengruft in Arnsberg (2.7.2018)
Arnsberg (lwl). In Arnsberg haben Archäologen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) eine Entdeckung gemacht, die europaweit eine Seltenheit ist: Im Kloster Wedinghausen haben die Wissenschaftler im Zuge von Sanierungsarbeiten die mittelalte...
Victoriahaus im Botanischen Garten Berlin wieder geöffnet (15.6.2018)
Eine der weltweit wichtigsten Wasserpflanzen-Sammlungen nach 12 Jahren wieder ein Highlight Zusammen mit hunderten weiteren tropischen Sumpf- und Wasserpflanzen ist die beliebte Riesenseerose Victoria wieder im Herzen der Gewächshausanlage des B...
Andreas Kornacki zum kaufmännischen Geschäftsführer von Marta Herford bestellt (17.5.2018)
Im Rahmen einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung wurde gestern Andreas Kornacki zum neuen kaufmännischen Geschäftsführer der Marta Herford gGmbH gewählt. Bereits seit Anfang Mai ist er zugleich auch Geschäftsführer der Kultur Herfor...
Dr. Mechthild Black-Veldtrup ist neue Vorsitzende der Historischen Kommission für Westfalen beim LWL (15.4.2018)
Beckum/Westfalen (lwl). Die vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) getragene Historische Kommission für Westfalen hat eine neue erste Vorsitzende: Dr. Mechthild Black-Veldtrup ist von der Mitgliederversammlung der Kommission am Freitag (13.4.)...