News

27.12.2018

Hans D. Christ und Iris Dressler als Direktor*innen des Württembergischen Kunstvereins für weitere fünf Jahre bestätigt
Veröffentlicht von: Württembergischer Kunstverein Stuttgart
Internetseite: www.wkv-stuttgart.de
Der Verwaltungsrat des Württembergischen Kunstvereins hat in der Mitglieder Jahresversammlung am 29. November 2018 bekannt gegeben, dass HANS D. CHRIST und IRIS DRESSLER als Direktor*innen des Württembergischen
Kunstvereins für weitere fünf Jahre bestätigt wurden! Wir freuen uns sehr, unter bewährter Führung weitere Projekte mit Hans D. Christ und Iris Dressler in den nächsten Jahren zu bestreiten.

Hans D. Christ (1963 geboren, Kunst- und Germanistik-Studium in Dortmund) und Iris Dressler (1966 geboren, Studium der Kunstgeschichte in Marburg und Bochum) leiten den Württembergischen Kunstverein seit 2005. Neben
zahlreichen Ausstellungen von internationaler Strahlkraft, wie zuletzt Imogen Stidworthy. Dialogues With People (bis 13.1.2019), 50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus 1968 (2018), Alexander Kluge. Gärten der Kooperation (2017) oder Ines Doujak. Not Dressed for Conquering (2016) haben Sie den Kunstverein zu einer offenen Plattform für lokale Akteur*innen aus den Bereichen Kunst, Aktivismus und zivilgesellschaftlichem Engagement gemacht.

Der Vorsitzende des Verwaltungsrats, Martin Fritz: „Hans Christ und Iris Dressler stehen für ein engagiertes Programm auf konstant hohem internationalen Niveau. Die Ausstellungen des letzten Jahres, „Alexander Kluge – Gärten der Kooperation“, „50 Jahre nach 50 Jahre Bauhaus“ und die Personale von Imogen Stidworthy haben dies wieder eindrucksvoll bestätigt. Zugleich steht das Programm von Hans Christ und Iris Dressler für eine starke Vernetzung mit einer aktiven Stadtgesellschaft, wie sie etwa in der Projektreihe „Querungen“ zum Ausdruck kommt. Wir konnten uns in den letzten Monaten im Verwaltungsrat intensiv darüber austauschen und sind sehr froh darüber, dass sich zwei so profilierte Ausstellungsmacher*innen wieder für den WKV entschieden haben“.

Hans D. Christ und Iris Dressler sagten nach ihrer Bestätigung: „Wir sind sehr glücklich über das Vertrauen des Verwaltungsrats und sehen uns in unserer Arbeit für den Württembergischen Kunstverein bestätigt. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit einem grandiosen Team und vielen lokalen wie internationalen Künstler*innen und Kurator*innen. Unser Plan für die Zukunft sieht vor, den Bereich der Vermittlung deutlich zu erweitern und neue Impulse gerade im Hinblick auf Fragen der Diversität zu setzen. Im Rahmen der Entwicklung eines international und lokal bedeutsames Programm geht es uns unter anderem um die Vernetzung und Solidarisierung angesichts des aufkommenden Rechtspopulismus in Europa und anderswo. Dem Bereich der Digitalisierung möchten wir uns mit einem kritischen Blick auf die Macht der Algorithmen nähern. Nach einer auch selbstkritischen Betrachtung unserer bisherigen Arbeit, die zwar dem Anspruch eines Kunstprogramms jenseits der Positionen aus Westeuropa und Nordamerika gerecht wurde, wollen und müssen wir den Frauenanteil deutlich erhöhen.“

Weitere News

Freistaat Sachsen gibt erneut sterbliche Überreste aus dem Museum für Völkerkunde Dresden nach Australien zurück (1.12.2019)
Gemeinsame Medieninformation des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst (SMWK) und der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) 28.11.2019 – Medieninformation 84/19 Freistaat Sachsen gibt erneut sterbliche Überreste aus...
Raubkunst? MKG gibt Marmorpaneel aus dem 12. Jh. an Afghanistan zurück (19.10.2019)
Prof. Tulga Beyerle, Direktorin des MKG, übergibt das Kunstwerk an Herrn Abdul Jabar Ariyaee, Geschäftsträger der Afghanischen Botschaft, Berlin Am 8. Oktober gab das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) ein Wandpaneel aus Marmor an...
Die Staatsgalerie Stuttgart restituiert zwei Zeichnungen aus der Sammlung Berolzheimer (22.8.2019)
Die Staatsgalerie Stuttgart restituiert zwei Zeichnungen aus ihrer Sammlung an die rechtmässigen Erben Bei den Zeichnungen, die sich aktuell im Besitz der Staatsgalerie Stuttgart befinden, handelt es sich um Werke des schwäbischen Spätromantike...
Ein eigener Kanoldt für das Kunstforum Ostdeutsche Galerie (1.8.2019)
Seit 2005 ist in der Schausammlung im Kunstforum Ostdeutsche Galerie fast durchgehend „ein Kanoldt“ zu sehen. Alexander Kanoldts nüchterne Stillleben mit den charakteristischen Zimmerpflanzen gelten geradezu als Inbegriff der Neuen Sachlichkeit....
Neues Digitalisierungsprojekt an der Kunsthalle Bremen: Bedeutende Sammlungsbestände der französischen und japanischen Graphik werden öffentlich zugänglich gemacht (24.7.2019)
Seit Mai 2019 digitalisiert das Kupferstichkabinett der Kunsthalle Bremen nun auch seine hervorragenden und umfangreichen Bestände der französischen und japanischen Druckgraphiken und Zeichnungen. Ziel ist es, in den kommenden drei Jahren digitale ...
Neues Projekt zur Provenienzforschung (12.6.2019)
Neues Projekt zur Provenienzforschung Die Freunde der Staatsgalerie Stuttgart starteten dank der Förderung durch das Deutsche Zentrum Kulturgutverluste und mit Unterstützung der Staatsgalerie Stuttgart ein Projekt zur Provenienzforschung. Der...
Eine Million Besucher im Museum Barberini (27.5.2019)
Heute konnte das Museum Barberini den eine Millionsten Besucher im Haus begrüßen. Sarah Robinson, 40, aus London erhielt von Museumsdirektorin Ortrud Westheider aus diesem feierlichen Anlass ein ganz besonderes Geschenk: Ein Kurztrip in die Ewige S...
Armin Linke erhält Sparda-Kunstpreis »Kubus« 2019 (22.5.2019)
Der mit 20.000 Euro dotierte Kunstpreis »Kubus« wurde 2013 gemeinsam mit der Sparda-Bank Baden-Württemberg ins Leben gerufen. Seither wird er im Zwei-Jahres-Rhythmus verliehen. Mit der Auszeichnung wird eine herausragende Leistung im Bereich der...
Neues Depot der Mühlhäuser Museen wird am 28. Mai 2019 eröffnet (22.5.2019)
Eine neue Heimat für rund eine halbe Million Kulturgüter aus fast 8000 Jahren Geschichte Mühlhausen. Die Mühlhäuser Museen verfügen nun über ein modernes und deutlich größeres Depot. Im Beisein des Thüringer Kulturministers und Chefs der...
Neue Leitung für LWL-Preußenmuseum Minden (22.5.2019)
Münster/Minden (lwl). Das LWL-Preußenmuseum in Minden bekommt eine neue Leitung: Dr. Sylvia Necker aus Hamburg wird ab Sommer 2019 sowohl für das Museum als auch das LWL-Besucherzentrum am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica verantwortlich ...
Brand von Notre-Dame: Die Staatlichen Schlösser und Gärten in Solidarität (16.4.2019)
Nach dem verheerenden Brand des Kirchendachs von Notre-Dame in Paris erklären die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ihre tiefe Betroffenheit und ihr Mitgefühl: „Der Brand dieses einzigartigen Kulturdenkmals geht uns alle an. E...
Hoher Sanierungsbedarf festgestellt: Hauptausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses besuchte den Botanischen Garten Berlin (11.4.2019)
Der Besuch des Hauptausschusses des Berliner Abgeordnetenhauses im Botanischen Garten Berlin der Freien Universität Berlin führte den Abgeordneten den hohen Sanierungsbedarf vor allem im Gewächshausbereich deutlich vor Augen. Schwerpunkt des Besuc...
Ostholstein-Museum erhält Restvermögen des Heimatverbandes Eutin (28.3.2019)
Nach der Auflösung des Heimatverbandes Eutin vor gut zwei Jahren freut sich das Ostholstein-Museum über eine Unterstützung in Höhe von fast 8.000 Euro. Dabei handelt es sich um das verbliebene Vermögen des Heimatverbandes, zu dessen Förderungsz...
Hubert Burda Stiftung engagiert sich für die Alte Pinakothek (27.3.2019)
Die Hubert Burda Stiftung unterstützt mit einer großzügigen finanziellen Zuwendung die Forschung zur Italienischen Malerei an der Alten Pinakothek. Die auf vier Jahre ausgelegte Förderung gilt der Einrichtung einer vollen wissenschaftlichen Mitar...
Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie Regensburg hat eine eigene Stelle für Provenienzforschung (22.1.2019)
Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie startet eine systematische Erforschung der Provenienz seiner Sammlung. Das vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste geförderte Projekt, das zusätzlich von der Landestelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern ...
BUCERIUS KUNST FORUM AB JUNI 2019 IN NEUEN RÄUMEN NEBEN DEM RATHAUS (9.1.2019)
Im Juni 2019 zieht das Bucerius Kunst Forum in die neu entstandenen Räume am Alten Wall – nur wenige Meter vom bisherigen Standort entfernt. Für das stark nachgefragte Veranstaltungsprogramm entsteht eine eigene Etage mit Auditorium und Lichthof....
Die LWL-Museen erreichten erstmals die 1,5-Millionen-Marke (4.1.2019)
Im Jahr 2018 haben die Museen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) mit 1,5 Mio. Besuchern mehr Gäste verzeichnet als jemals zuvor in einem Jahr ohne die Ausstellung Skulptur Projekte. Das lag vor allem an der Eröffnung des neuen LWL-Besuc...
Gabriele Münters Knabenkopf (Willi Blab) wird für das Museum Ludwig erworben (19.11.2018)
Das Museum Ludwig freut sich außerordentlich, eine zentrale Lücke in der Sammlung des Museums schließen zu können: Gabriele Münters Knabenkopf (Willi Blab) wird nun für das Museum Ludwig erworben. Die Arbeit ist derzeit im Rahmen der Ausstellun...