Kultur- und Stadthistorisches Museum
47049 Duisburg
Johannes-Corputius-Platz 1

Bomben auf Duisburg - Der Luftkrieg und die Stadt 1940 bis 1960

Laufzeit: 14. Oktober 2004 bis 08. Mai 2005

Am 14./15. Oktober 1944 fand die größte Bombardierung statt, die Duisburg im Zweiten Weltkrieg erlebte. Innerhalb von 20 Stunden griffen über 2000 Flugzeuge die Stadt an und warfen 9000 Tonnen Bomben. 3000 Mensachen starben an diesen beiden Tagen, die Stadt wurde auf Wochen ihrer Lebensgrundlagen beraubt.

Anlässlich des 60. Jahrestages dieses Ereignisses bereitet das Kultur- und Stadthistorische Museum am Innenhafen derzeit eine Sonderausstellung vor.

Die Themen der Ausstellung reichen von den Ursprüngen des 2. Weltkrieges, über den Luftschutz und den Angriff im Oktober 1944 bis zum Wiederaufbau der Stadt und der heutigen Situation Duisburgs als Teil der europäischen Städtegemeinschaft.

Kategorien:
Geschichte |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Duisburg |
Vergangene Ausstellungen
2017 (1)
2016 (1)
2014 (1)
2013 (1)
2012 (2)
2011 (4)
2010 (3)
2009 (2)
2008 (4)
2007 (1)
2006 (2)
2005 (5)
2004 (3)
2003 (6)
2002 (5)
2001 (7)
2000 (8)
1999 (6)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Kultur- und Stadthistorisches Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Barbara Niggl Radloff, Hannah Arendt während des 1. Münchner Kulturkritiker-Kongress, 1962 © Münchner Stadtmuseum
Barbara Niggl Radloff. Porträtfotografien und Reportagen 1958-2010
Münchner Stadtmuseum
München
19.11.2021 bis 20.03.2022
Abbildung: Entertainer Sammy Davis Jr., Munich 1972 © Dimitri Soulas, Münchner Stadtmuseum
Nachts. Clubkultur in München
Münchner Stadtmuseum
München
24.07.2021 bis 01.05.2022