Werner Tübke – Meisterblätter

Laufzeit: 27. Februar 2005 bis 22. Mai 2005

In seinen letzten Lebensmonaten hat er nur noch gezeichnet und im kleinen Format in einem Akt der Selbsterinnerung sein Lebenswerk rekapituliert. "Zeichnen ist elementares Bedürfnis, alles andere kommt dann", hatte Tübke schon 1979 bekannt. Jetzt, nachdem der Künstler am 27. Mai 2004 mitten in den Vorbereitungen zu dieser Ausstellung gestorben ist, ist es Zeit, diesen zentralen und elementaren, diesen dichtesten und wohl auch vollkommensten Bereich seines Werks vorzustellen. Die Ausstellung ist die erste umfassende Museumsretrospektive auf das Werk Tübkes, die in der alten Bundesrepublik stattfindet. Jetzt bietet sich endlich die Gelegenheit, die Klischees und oft einseitigen Vorstellungen, die sich mit dem Schöpfer des monumentalen Bauernkriegspanoramas in Thüringen verbinden, zu revidieren und ein ebenso umfassendes wie differenziertes Bild zu gewinnen.

Zur Museumseite: Von der Heydt-Museum

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Wuppertal |
Vergangene Ausstellungen
2019 (5)
2018 (7)
2017 (9)
2016 (10)
2015 (5)
2014 (6)
2013 (4)
2012 (8)
2011 (9)
2010 (8)
2009 (8)
2008 (6)
2007 (9)
2006 (7)
2005 (6)
2004 (7)
2003 (14)
2002 (11)
2001 (16)
2000 (12)
1999 (12)
1998 (1)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Von der Heydt-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Alfons, Ottokar, Trini & Co. © Weißgerbermuseum
Alfons,Ottokar,Trini & Co.
Weißgerbermuseum
Doberlug-Kirchhain
19.09.2023 bis 29.12.2023
Abbildung: Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022 © Reiner Maria Matysik, mystagogus colossus, 2006, VG Bild-Kunst Bonn 2022
Vom Stillleben zum Food Porn
Museum Brot und Kunst - Forum Welternährung
Ulm
27.10.2022 bis 12.03.2023
Die stille Schönheit vergänglicher Dinge, die ab dem 17. Jahrhundert zum eigenständigen Motiv wird, spiegelt die Lebenseinstellung des barocken Menschen, für den der Tod sehr gegenwärtig ist. Zug...