Pinakothek der Moderne
80333 München
Barer Str. 40

Die Kunst des SPIEGEL: Titel-Illustrationen aus fünf Jahrzehnten

Laufzeit: 15. Juni 2005 bis 17. Juli 2005

Führende Illustratoren der Welt gestalten seit 5 Jahrzehnten die Titelbilder für eines der wichtigsten europäischen Wochenmagazine. Die Ausstellung in der Pinakothek der Moderne zeigt neben den veröffentlichten Magazintiteln erstmals rund 200 im Auftrag des SPIEGEL entstandene Original-Illustrationen, Gemälde und Illustrationen von 60 Künstlern, so etwa von Michael Matthias Prechtl, Nancy Stahl, Braldt Bralds, Ludvik Glazer-Naudé, Rafal Olbinski und vielen anderen.

Die Ausstellung bietet nicht nur einen ungewöhnlichen Einblick in die Kultur- und Zeitgeschichte, sondern auch einen facettenreichen Querschnitt der zeitgenössischen angewandten Graphik. Auf der legendären »documenta V« (1972) waren unter dem Thema »Befragung der Realität – Bildwelten heute« vierzig Coverbilder des SPIEGEL zu sehen. Unter diesem Blickwinkel haben bis heute die Titel-Illustrationen nichts an Aktualität für die Ästhetik der Gegenwart verloren.



Eine Kooperation zwischen der Neuen Sammlung, Staatliches Museum für angewandte Kunst, Design in der Pinakothek der Moderne, und dem SPIEGEL-Verlag.

Zur Wanderausstellung ist ein Katalog mit 200 Farbillustrationen und 60 Farb- und Schwarz/Weiß-Fotografien im teNeues Verlag erschienen, 29,90 Euro.

Zur Museumseite: Pinakothek der Moderne

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Bayern | Ort:  München |
Vergangene Ausstellungen
2021 (1)
2020 (2)
2019 (5)
2018 (10)
2017 (11)
2016 (7)
2015 (17)
2014 (19)
2013 (11)
2012 (9)
2011 (12)
2010 (10)
2009 (6)
2008 (14)
2007 (17)
2006 (20)
2005 (16)
2004 (17)
2003 (11)
2002 (4)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Pinakothek der Moderne mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Schale mit Lotosblüte (Ansicht Unterseite), China, Yongzheng-Ära (1723–35), Porzellan mit Aufglasurfarben der famille rose © MK&G, Foto: Jörg Arend
Made in China! Porzellan
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
Hamburg
02.10.2020 bis 20.03.2022
Made in China – dieses Label ist in der heutigen Warenwelt allgegenwärtig. China hat bereits vor Jahren Deutschland als Exportweltmeister und die USA als größte Handelsnation abgelöst. Der seit ...
Abbildung: Hablik Fische 1911 © Wenzel-Hablik-Stiftung
„Die Hauptsache dabei ist Fantasie“ - Wenzel Hablik. Tuschemalerei
Wenzel-Hablik-Museum
Itzehoe
04.07.2021 bis 07.11.2021
Als Maler, Grafiker, Kunsthandwerker, Innenarchitekt, Visionär und Vertreter des Gesamtkunstwerks hat der Itzehoer Künstler Wenzel Hablik (1881–1934) ein beeindruckend vielseitiges und umfangreich...