Städtisches Kramer-Museum
47906 Kempen
Burgstraße 19

30. Kunstraum Kempen

Laufzeit: 30. Oktober 2005 bis 26. März 2006

Monika Leufen studierte von 1978 bis 1984 Objekt-Design an der Fachhochschule Niederrhein. Ihre ganz persönliche Formensprache fand sie in der Malerei.
Der Öffentlichkeit präsentierte sie sich bisher in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland.
Monika Leufen, die in der Nähe von Düsseldorf lebt und arbeitet, schafft „offene Kunstwerke“, wobei sie es dem Betrachter überlässt, Strukturen zu finden. Ausgehend von einem realen Gegenstand entwickelt sie durch die Farbgebung von zart bis kräftig leuchtenden Tönen einen hohen Abstraktionsgrad.
Ein durchgängiges Prinzip ist das Aufsteigen aus dem Dunkel ins Helle. Dadurch öffnen sich die Werke, die ihr letztes Geheimnis aber doch im Verborgenen bewahren.

Zur Museumseite: Städtisches Kramer-Museum

Kategorien:
Kunst |  Ausstellungen im Bundesland Nordrhein-Westfalen | Ort:  Kempen |
Vergangene Ausstellungen
2013 (1)
2010 (1)
2009 (1)
2008 (3)
2007 (2)
2006 (3)
2005 (10)
2004 (7)
2003 (2)
2002 (1)
2001 (7)
2000 (2)
Änderungen / Ausstellungen melden

Sie wollen Änderungen oder Ergänzungen zu Städtisches Kramer-Museum mitteilen?

 Ausstellung melden  Ausstellungsbild senden  Museumsbild senden  Andere Änderungen  10 Highlights zeigen
Ausstellungsempfehlungen aus anderen Museen
Abbildung: Ausschnitt Triptychon mit Einhornverkündigung, Erfurt um 1430 © Foto: Klassik Stiftung Weimar | Rechte: Mühlhäuser Museen
Von Einhörnern und Drachentötern – Mittelalterliche Kunst aus Thüringen
Bauernkriegsmuseum Kornmarktkirche
Mühlhausen
13.11.2018 bis 15.11.2030
Die Schau zeigt vom vollständigen Altarwerk bis zu einzelnen Gemälden und Heiligenskulpturen über 60 Werke bzw. Werkgruppen in der bislang umfangreichsten Exposition mittelalterlicher Bildwerke aus...
Abbildung: Emel‘jan Michailowitsch Korneev, Ausbruch des Vesuvs, geschehen am 12. August um 11 Uhr nachmittags im Jahr 1805, 1805 © Münchner Stadtmuseum
Grand Tour XXL. Der Reisekünstler Emel‘jan Korneev
Münchner Stadtmuseum
München
24.09.2021 bis 30.01.2022